• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 02:07 Uhr Konzertmomente

Aktuelle Themen

Russland und USADie Syrienpolitik der Großmächte ist ein Desaster

KOMMENTAR Mehr als 400.000 Tote in Syrien, Einsatz von Napalm, Wasser- und Strommangel - eine endlose Horrorbilanz. Aber nicht mal eine Flugverbotszone brächten die USA und Russland zustande, kommentiert Hans-Jürgen Maurus. Dass man sich nicht mal auf einen 48-stündigen Waffenstillstand für Aleppo einigen konnte, spreche Bände.

Die Nachrichten

aktualisiert vor 27 Minuten alle Nachrichten | RSS

Kriegsreporter Kurt Pelda"Ein Tag in Syrien kostet mich fast 1.000 Euro"

INTERVIEW Der Schweizer Kriegsreporter Kurt Pelda hat die Medien zu einer besseren Berichterstattung über den Krieg in Syrien aufgerufen. Die Medien hätten die Pflicht, über die größte humanitäre Katastrophe der letzten Jahrzehnte zu berichten, sagte er im DLF. Freie Journalisten könnten sich den Aufenthalt in Syrien aber angesichts der Kosten kaum noch leisten.

In eigener Sache

Kopfhörer mit Smartphone (picture alliance / dpa / Daniel Bockwoldt)

Neu: Sie können nun unsere Audios beim Surfen unterbrechungsfrei anhören: Starten Sie ein Audio auf einer unserer Webseiten und surfen dann in unserem Angebot weiter, wird der angeklickte Audiobeitrag abgespielt, solange Sie deutschlandfunk.de nicht verlassen.

"... sagte im DLF" - alle Interviews

Logo von Nachrichten leicht (Deutschlandfunk)

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche lernen nicht so schnell Neues. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag Nachrichten in einfacher Sprache an. 

Meinung im DLF

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk