• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Aktuelle Themen

Eilmeldung:

Alternativer Nobelpreis unter anderem für indischen Menschenrechtsanwalt Colin Gonsalves

Joachim Herrmann (CSU)"Rechte Flanke zu schließen, bedeutet keinen Rechtsruck"

INTERVIEW Vor den Sondierungsgesprächen mit FDP und Grünen will die CSU laut Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zunächst wesentliche Punkte der Zusammenarbeit innerhalb der Union klären. Die Mehrheit der Wähler wolle etwa eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen, sagte Herrmann im Dlf. Das sei aber kein Entgegenkommen gegenüber der AfD.

AfD-Politiker Poggenburg"Ich rate Petry ganz dringend, selber die Partei zu verlassen"

INTERVIEW Die Entscheidung von Frauke Petry, der AfD-Fraktion im Bundestag nicht angehören zu wollen, habe ihn nur "etwas überrascht", sagte André Poggenburg, Landesvorsitzender der AfD in Sachsen-Anhalt, im Dlf. Die Bundesvorsitzende sei unberechenbar geworden. Wenn sie nicht freiwillig gehe, sei ein Parteiausschlussverfahren nicht zu verhindern.

BundestagswahlWelcher Wählerwille steht hinter den Ergebnissen?

Historisch, desaströs, eine Zäsur - wie man auch die Ergebnisse der Wahl beschreiben mag. Fakt ist: Es war eine Wahl, die den Bundestag und die Machtverhältnisse in Deutschland verändern wird. Doch für welche politischen Haltungen steht nun dieses Wählervotum? Ein Erklärungsversuch.

Wirtschaftspolitik nach der Wahl"Es geht darum, gezielt und gut zu investieren"

INTERVIEW Clemens Fuest vom ifo-Institut zeigt sich nach der Bundestagswahl mit Blick auf die Wirtschaftspolitik der kommenden Regierung optimistisch. Gleichzeitig warnte er im Dlf vor zu großen Investitionen - die öffentlichen Ausgaben auszudehnen, sei zum jetzigen Zeitpunkt die falsche Politik.

Nach der Bundestagswahl"Der Diskurs muss zivilisierter werden"

INTERVIEW Der Politikwissenschaftler Claus Leggewie fordert eine neue Debattenkultur in Deutschland - sowie mehr Beteiligung an politischen Diskussionen. Demokratie bestehe nicht darin, seinen Frust und sein Ressentiment irgendwo abzuladen und ansonsten Politiker tätig werden zu lassen, sagte er im Dlf.

Zeitversetzt hören

Bedienoberfläche des BETA-Timeshift Players (Deutschlandradio)

NEU: Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Bundestagswahl 2017 (imago / Photothek / Thomas Koehler)

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk