• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:10 Uhr Europa heute

Aktuelle Themen

Altmaier verteidigt Abschiebepraxis"Millionen Menschen in Afghanistan leben ganz normal"

INTERVIEW Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat die umstrittenen Abschiebungen nach Afghanistan verteidigt. Es gebe dort viele Städte, in denen Menschen sicher und normal leben könnten, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. Die Abschiebestopps einzelner Bundesländer halte er für falsch.

DLF24 | Die Nachrichten

aktualisiert vor 5 Minuten alle Nachrichten | RSS

Agenda 2010"Korrekturen sind schon seit Langem notwendig"

INTERVIEW Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Reiner Hoffmann, hält Nachbesserungen an der Agenda 2010 für notwendig. Er sagte im DLF, er gebe dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz Recht und begrüße, dass dieser die Fehlentwicklungen auf dem Arbeitsmarkt zum Thema gemacht habe.

Verschärfte US-AbschieberegelnIllegale Einwanderer befürchten Massenabschiebungen

Die US-Regierung will mit neuen Abschiebe-Regeln deutlich mehr illegale Einwanderer des Landes verweisen. Künftig sollen Immigranten ohne Papiere schon abgeschoben werden können, wenn sie nur einer Straftat beschuldigt werden. Dabei gehe es nicht um Massenabschiebungen, betont die Regierung - genau das befürchten Einwanderer aber.

BGH zu BausparenVon Gewinnern kann keine Rede sein

KOMMENTAR Der BGH hat entschieden: Bausparkassen dürfen ihren Kunden Alt-Verträge kündigen. Gewinner seien die Bausparkassen dennoch nicht, kommentiert Jessica Sturmberg im DLF. Denn mit der zu befürchtenden Kündigungswelle verspielten sie das Wichtigste in diesem Geschäft: das Vertrauen ihrer Kunden.

Rüstungsindustrie und BundeswehrEine schwierige Partnerschaft

Die Bundeswehr ist an vielen Auslandseinsätzen beteiligt und klagt, zu schlecht ausgerüstet zu sein. Die Verteidigungsministerin hat Neuanschaffungen angekündigt, aber die Rüstungsindustrie vermisst konkrete Bestellungen. Auf beiden Seiten gibt es bis heute Verkrustungen - trotz Modernisierung.

Zeitversetzt hören

Bedienoberfläche des BETA-Timeshift Players (Deutschlandradio)

NEU: Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

"... sagte im DLF" - alle Interviews

Logo von Nachrichten leicht (Deutschlandfunk)

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche lernen nicht so schnell Neues. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag Nachrichten in einfacher Sprache an. 

Meinung im DLF

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk