• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 15:05 Uhr Rock et cetera

100 Jahre Erster Weltkrieg

MediathekPodcastRSS
Hand in Hand am "Menschenfresserberg": Gemeinsam gedachten die Präsidenten Deutschlands und Frankreichs, Gauck und Hollande, im Elsass der Opfer des Ersten Weltkriegs. (AFP PHOTO/POOL/CHRISTOPHE KARABA)

Deutsch-Französisches GedenkenMehr gemeinsame Vorstellungen könnten Europa gut tun

In herzlicher Umarmung haben die Präsidenten Deutschlands und Frankreichs an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs erinnert. Die heutigen Schwierigkeiten, die beide Länder gemeinsam bewältigen könnten, haben nicht die Dimension von 1914 - dennoch sind sie brisant, kommentiert Christiane Kaess.

Zu sehen sind jubelnde Soldaten am Fenster eines Zuges, der sie im August 1914 an die Front des Ersten Weltkrieges bringt. (dpa)

1914 - 2014Vorbei und längst nicht vorüber

Der Erste Weltkrieg ist nicht nur Geschichte, er ist Gegenwart, kommentiert Deutschlandfunk-Chefredakteurin Birgit Wentzien. Seine Motive kehren wieder. Und niemand kann sicher sein, dass die richtigen Lehren aus dieser Katastrophe gezogen wurden.

Ergebnisse der Umfrage

Wofür würden Sie Ihr Leben geben? 20.000 Radiohörer und Internetnutzer haben auf unsere große internationale Umfrage anlässlich des 100. Jahrestags des Ersten Weltkriegs geantwortet.
Die Ergebnisse im Detail

»lyrix« Schreibwerkstatt

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk