• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten
StartseiteAus Kultur- und SozialwissenschaftenDiskurs über "Glaubensfragen"22.09.2016

51. Deutscher Historikertag in HamburgDiskurs über "Glaubensfragen"

Er ist der größte geisteswissenschaftliche Kongress Europas: der Deutsche Historikertag. Zum 51. Mal treffen sich Geschichtswissenschaftler aus zwanzig Nationen noch bis zum 23.09.2016 in Hamburg, um über das diesjährige Leitthema „Glaubensfragen“ zu diskutieren.

Am Mikrofon: Michael Roehl

Martin Schulze Wessel, Vorsitzender des Historikerverbands, beim 51. Deutscher Historikertag (dpa/picture alliance/Daniel Reinhardt)
Martin Schulze Wessel, Vorsitzender des Historikerverbands, beim 51. Deutschen Historikertag (dpa/picture alliance/Daniel Reinhardt)

Es geht um die weltweiten religiösen Auseinandersetzungen und die Suche nach einer historischen Einordnung. Doch das Themenspektrum, das auf dem Historikertag diskutiert wird, ist wesentlich breiter.

Carsten Schröder verfolgt gemeinsam mit den Kolleginnen Barbara Weber und Ursula Storost den Historikerkongress in Hamburg.

Weitere Themen:

Was ist Wahrheit, was ist Irrtum? Die 40. Kölner Mediaevistentagung fragt nach den Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Erkennens

Planungssicherheit für zukünftige Eltern - Neue genetische Tests und ihre ethische Bewertung

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk