Dienstag, 16.01.2018
StartseiteCorsoWelthits in höchsten Tönen19.02.2015

75. Geburtstag Smokey RobinsonWelthits in höchsten Tönen

Sein geschmeidiges Falsett gehört zu den markantesten Stimmen im R&B, seine Songs wurden von den Beatles und den Rolling Stones gespielt, für die Temptations schrieb er den Welthit "My girl". Gründe genug, Smokey Robinson zum Geburtstag zu gratulieren - natürlich in den höchsten Tönen.

Von Ronald Strehl

Der amerikanische Sänger und Songschreiber Smokey Robinson steht im weißen Anzug an einem Rednerpult. (picture alliance / dpa / Michael Nelson)
Der amerikanische Sänger und Songschreiber Smokey Robinson: verantwortlich für zahlreiche Welthits (picture alliance / dpa / Michael Nelson)

"Wir hatten eine riesige Plattensammlung zuhause. Denn meine Mutter und meine beiden älteren Schwestern liebten Musik. Ich bin mit allen möglichen Musikstilen groß geworden: Blues, Gospel, Jazz, Klassik. Ich habe Musik geliebt, seitdem ich hören konnte."

Smokey Robinson wuchs in ärmlichen Verhältnissen als Sohn eines LKW-Fahrers in Detroit auf. Mit 15 gründete er mit Schulfreunden die Doo-Wop-Gruppe Five Chimes, aus denen später die weltberühmten Miracles hervorgehen sollten. 1958 sang Smokey Robinson beim Manager seines großen Vorbilds, R&B-Star Jackie Wilson, vor. Bei dieser Session lernte er Songschreiber Berry Gordy kennen. Eine Begegnung mit Folgen: 1960 gründete Smokey Robinson mit Berry Gordy in Detroit das Label Motown. Als Vizepräsident und führender Interpret, Songwriter und Produzent trug Smokey Robinson maßgeblich zum Aufstieg von Motown zu einer der wichtigsten Plattenfirmen der Welt bei.

Durchbruch 1960

Der Durchbruch als Sänger und Komponist gelang Smokey Robinson 1960 mit "Shop Around". Eigentlich hatte Robinson den Song für jemand anderes geschrieben. Aber Motown-Chef Berry Gordy bestand darauf, dass Smokey Robinson "Shop Around" selbst aufnahm. Eine erste Fassung fand wenig Resonanz. Erst die zweite, schnellere Version wurde zum ersten Nummer-1-Hit für Motown. Smokey Robinson 2014 im amerikanischen Radio:

"Die erste Aufnahme war zwei Wochen auf dem Markt, da rief mich Berry Gordy mitten in der Nacht an und sagte, ihm lasse der Song keine Ruhe. Er wollte den Sound und den Rhythmus ändern. Also sind wir alle um drei Uhr nachts in Studio gefahren, haben "Shop Around" neu aufgenommen. Der Rest ist Geschichte."

Von 1960 bis 1970 gelangen Smokey Robinson mit den Miracles in Amerika 26 Top 40-Hits. Anfang der 70er Jahre zog sich er sich vorübergehend aus dem Rampenlicht zurück, um sich mehr um seine zwei Kinder kümmern zu können.

"Die Trennung von den Miracles gehört zu den Tiefpunkten in meinem Leben. Ich hatte mit ihnen gesungen, seitdem ich zwölf war. Ich war damals Vize-Präsident von Motown und bin jeden Tag ins Büro gegangen, habe Songs geschrieben und produziert, aber selbst nicht mehr gesungen. Nach drei Jahren im Büro hielt ich es nicht mehr aus."

Paraderolle als romantischer Balladensänger

1973 begann Smokey Robinson eine Solokarriere. Er perfektionierte er seine Paraderolle als romantischer Balladensänger und schuf mit dem leicht jazz-gefärbten Album "A Quiet Storm" eines der elegantesten Soul-Alben der 70er Jahre. Die letzten großen Hits gelangen Smokey Robinson 1981 mit "Being With You" und 1987 mit der Grammy ausgezeichneten Ballade "Just To See Her". Smokey Robinson lebt heute in zweiter Ehe in Los Angeles. Und veröffentlicht weiterhin neue Alben: Zuletzt erschien 2014 "Smokey & Friends", ein Duett-Album mit Gästen wie Cee Lo Green, Mary J. Blige und James Taylor.

"Mein oberstes Ziel als Songwriter ist es nicht unbedingt, einen Hit zu schreiben. Wichtig ist mir, dass der Song einen Inhalt hat, der den Leuten etwas bedeutet. Und dies für immer."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk