Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:09:30 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 
 

Nachrichten

AfghanistanZahl ziviler Opfer auf Höchststand

Am 31. Mai 2017 detoniert ein Sprengsatz in der afghanischen Hauptstadt Kabul, ganz in der Nähe der deutschen Botschaft im Diplomatenviertel. Das Bild zeigt eine schwarze Rauchwolke, zerstörte Autos und einen schwerbewaffneten Polizisten. (AFP PHOTO / SHAH MARAI)
Anschlag im Diplomatenviertel in Kabul (AFP PHOTO / SHAH MARAI)

Die Zahl ziviler Opfer in Afghanistan hat im ersten Halbjahr einen Höchststand erreicht.

Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden bei Gefechten und Anschlägen mehr als 1.600 Zivilisten getötet und 3.500 verletzt. Etwa 40 Prozent wurden Opfer von Bombenanschlägen.

Seit Beginn der Zählung durch die UNO-Mission Unama Anfang 2009 wurden mehr als 26.500 Zivilisten in Afghanistan getötet und fast 49.000 verletzt. Für die meisten Angriffe seien Extremistengruppen wie die Taliban oder die Dschihadistenmiliz IS verantwortlich, heißt es.