Umwelt und Verbraucher / Archiv /

Aigner bremst Windkraftgesetz

Verbraucherministerin will Stromkunden nicht unnötig belasten

Von Michael Watzke

Windräder und die Umspannstation des Offshore-Windparks "alpha ventus" in der Nordsee.
Windräder und die Umspannstation des Offshore-Windparks "alpha ventus" in der Nordsee. (AP)

Der Ausbau der Windparks in Nord- und Ostsee geht langsamer voran als geplant - die entstehenden Kosten sollen die Verbraucher tragen, meinen Wirtschaftsminister Rösler und Umweltminister Altmaier. Mit mir nicht, sagt Kabinettskollegin Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU).

Die Gesetzesvorlage sollte eigentlich schon nächste Woche durch das Kabinett gewunken werden. Aigner will verhindern, dass die Verbraucher durch das Gesetz unverhältnismäßig stark belastet werden.

Die bayerische Ministerin macht damit nicht nur Politik und Netzbetreiber im hohen Norden des Landes ziemlich nervös.

Einschätzungen von Michael Watzke.


Mehr zum Thema auf deutschlandradio.de:

Betriebserfahrungen vom ersten deutschen Offshore-Windpark

Vorsitzender des Bundes der Energieverbraucher zu Haftungsfrage bei Netzanbindung von Meereswindparks

Offshore-Windpark ohne Stromanschluss - Bremen und Niedersachsen reagieren auf die Kritik der Industrie

2011. Deutschlands erster Offshore-Windpark Alpha Ventus ist seit zwei Jahren am Netz

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Umwelt und Verbraucher

Billige Kohle aus KolumbienUmweltverschmutzung und ein blutiges Geheimnis

Ein Minenarbeiter in Kolumbien verlässt eine Kohlemine, in der er mehrere Stunden lang gefangen war

Die größte Kohlemine der Welt liegt in Kolumbien und prägt das Gesicht einer ganzen Region. Schwarz und staubig ist die Luft. Das ist der Preis, den Arbeitskräfte und Bevölkerung dafür zu zahlen haben, dass auch deutsche Kraftwerke günstig Strom produzieren können.

Was hilft gegen Wildkaninchen? Jagen, vergiften oder vertreiben

Ein junges europäisches Wildkaninchen

Wildkaninchen können auf einem Beet in kürzester Zeit Tabula rasa machen. Ein Problem, das neben vielen Hobbygärtnern auch Verantwortliche für kommunale Grünflächen umtreibt. Es gibt unterschiedliche Methoden, den Nagern den Appetit zu verderben. Was wirklich hilft, macht Mühe und ist nicht ganz preisgünstig.

Leipziger AuenwaldStreit um den Eisvogel

Ein Eisvogel sitzt mit einem kleinen Stichling im Schnabel am 25.01.2013 auf einem Ast über einem Wassergraben im Oderbruch nahe Mallnow (Brandenburg).

Eines der größten Auwald-Gebiete zieht sich mitten durch Leipzig. Dort lebt und brütet der seltene Eisvogel. Naturschützer fordern deswegen Einschränkungen für den Bootsverkehr. Doch Wassersportler wollen das Gewässer nutzen, und auch die Stadt - vor allem für Touristen.