• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:05 Uhr Klassik-Pop-et cetera
StartseiteNachrichten vom 30.11.2016"Bürokratie auf dem Arbeitsmarkt für Behinderte zu kompliziert"

Aktion Mensch "Bürokratie auf dem Arbeitsmarkt für Behinderte zu kompliziert"

Eine Frau geht am 07.10.2014 auf der Veranstaltung "50 Jahre Aktion Mensch" in Berlin am Jubiläums-Logo von "Aktion Mensch" vorbei. (picture alliance / dpa / Lukas Schulze)Die Aktion Mensch ist nach eigenen Angaben Deutschlands größte Förderorganisation im sozialen Bereich. (picture alliance / dpa / Lukas Schulze)

Die Aktion Mensch kritisiert die Bürokratie im Zusammenhang mit dem Arbeitsmarkt für Personen mit Behinderung.

Nur 62 Prozent der Chefs kleinerer Unternehmen, die Behinderte beschäftigten, wüssten um die Möglichkeiten einer staatlichen Förderung, erklärte der Vorstand der Organisation, von Buttlar, in Köln. Wiederum nur die Hälfte der informierten Betriebe nehme diese Förderung auch tatsächlich in Anspruch. Kleine Unternehmen hätten nicht die Zeit, sich auf kompliziertem Weg und über verschiedene Antragsstellen eine Finanzspritze zu holen, betonte von Buttlar.

Die Daten stammen aus dem neuen Inklusionsbarometer Arbeit, das die Aktion Mensch zusammen mit dem Handelsblatt Research Institute erstellt hat. Befragt wurden mittelständische Unternehmen, die Behinderte beschäftigen, und Arbeitnehmer mit Behinderung. Diese profitieren demnach nicht im gleichen Maß von der guten Arbeitsmarktentwicklung wie Menschen ohne Behinderung.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk