• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:05 Uhr Klassik-Pop-et cetera
StartseiteNachrichten vom 30.11.2016Regierungstruppen rücken offenbar weiter vor

Aleppo Regierungstruppen rücken offenbar weiter vor

Tausende Menschen fliehen aus Aleppo (Syrien). (dpa/picture-alliance/Uncredited)Menschen fliehen aus Aleppo (Archivbild) (dpa/picture-alliance/Uncredited)

Syrische Regierungstruppen haben auch heute ihre Angriffe auf den Ostteil der Stadt Aleppo fortgesetzt.

Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana brachten sie dabei das umkämpfte Viertel Scheich Said vollständig unter ihre Kontrolle. Die Rebellen gaben hingegen an, die Offensive abgewehrt zu haben. In den vergangenen Tagen sollen zehntausende Bewohner in umliegenden Gebieten Schutz gesucht haben. Eine unabhängige Bestätigung der Angaben ist nicht möglich. Frankreichs Außenminister Ayrault forderte freies Geleit für die Einwohner. Syriens Partner Russland will Hilfsorganisationen den Zugang nach Ost-Aleppo gewährleisten. Das kündigte Generalleutnant Rudskoj laut der Agentur Interfax an. Zugleich wies er Vorwürfe syrischer Regierungsgegner zurück, die russische Luftwaffe fliege weiter Angriffe auf Aleppo. Moskau will 200 Pioniere und Spezialfahrzeuge zur Räumung von Minen nach Aleppo schicken.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk