• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 

Alle Sendungen

Querköpfe

Mittwoch • 21:05 Uhr

Reihen und Schwerpunkte

Titelbild des Dossiers "Flucht. Arbeit?". Die Hände eines Flüchtlings in Ausbildung mit Bleistift und Holzstücken (dpa/Rainer Jensen)

DossierFlucht. Arbeit?

Am 31. August 2015 sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Blick auf die hohen Flüchtlingszahlen: "Wir schaffen das". Ein Jahr später fragen wir in einer Beitragsreihe aus unterschiedlichen Fachredaktionen konkret: "Wie schaffen wir das?" Vor allem: Wie kriegen wir die Flüchtlinge in Lohn und Brot? Lohnt sich die Investition? Welche Arbeitsplätze entstehen durch die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge unsere Renten retten oder das Sozialsystem sprengen? Neue Beiträge erscheinen in loser Folge auch als Podcast.  

Programmtipps

Das Bild zeigt die Belgierin Nina Reip vor ihrem tomatenroten Bulli. (Deutschlandradio /  Ulrich Gineiger)
Hippie aus BlechDer VW-Bulli wird 70
Das Wochenendjournal 22.07.2017 | 09:10 Uhr

Er steht für das Wirtschaftswunder, für die Hippiebewegung und für die Freiheit auf Rädern: Der VW Bulli wird 70 und läuft und läuft und läuft. Das Fahrzeug basiert auf der Basis eines Transportrollers, auf dem innerhalb des VW-Werkes schwere Teile transportiert wurden, bis ein Mitarbeiter auf die Idee kam, auf dem Fahrgestell einen Bus aufzubauen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Entdecken Sie den Deutschlandfunk