Sport am Wochenende / Archiv /

"Alles kleine Fische"

Die Verurteilten im Prozess um die Ausschreitungen von Port Said sind einfache Fußballfans

James Dorsey im Gespräch mit Philipp May

Bei Ausschreitungen im ägyptischen Port Said kamen mehr als 70 Menschen ums Leben.
Bei Ausschreitungen im ägyptischen Port Said kamen mehr als 70 Menschen ums Leben. (picture alliance / dpa / Stringer)

Rund ein Jahr nach der Tragödie im Fußballstadion von Port Said sind 21 Menschen zum Tode verurteilt worden. "Alles kleine Fische", sagt James Dorsey, Co-Direktor des Instituts für Fankultur der Uni Würzburg. Die wirklich Verantwortlichen seien nicht belangt worden, so Dorsey.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 26. Juni 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Sport aktuell

GolfWatson gewinnt Masters in Augusta

Ein Mann legt Bubba Watson die grüne Siegerjacke der Augusta Masters an, Watson hat dazu die Arme ausgestreckt.

Schon zum zweiten Mal nach 2012 konnte sich Bubba Watson wieder das grüne Sieger-Jacket anziehen. Ein hervorragendes Ergebnis verzeichnete auch Bernhard Langer als Achter.

Sport aktuellKlopp beim FC Barcelona im Gespräch

Porträtaufnahme von Jürgen Klopp mit gelber Schirmmütze

Nach Medienberichten interessiert sich der FC Barcelona für Borussia-Dortmund-Trainer Jürgen Klopp. Dieser soll demnach den Neuanfang der Katalanen in der kommenden Saison einleiten. Ein Sprecher des Klubs schloss allerdings jeden Kontakt zu Klopp kategorisch aus.

DopingSperre für die Idole

Der Sprinter Asafa Powell aus Jamaika.

Jamaikas Anti-Dopingsportgericht hat die Sprinterin Sherone Simpson gesperrt. Sie muss bis Ende dieses Jahres aussetzen. Die Sperre von insgesamt 18 Monaten gilt zum Teil rückwirkend.