Sport am Wochenende / Archiv /

 

"Alles kleine Fische"

Die Verurteilten im Prozess um die Ausschreitungen von Port Said sind einfache Fußballfans

James Dorsey im Gespräch mit Philipp May

Bei Ausschreitungen im ägyptischen Port Said kamen mehr als 70 Menschen ums Leben.
Bei Ausschreitungen im ägyptischen Port Said kamen mehr als 70 Menschen ums Leben. (picture alliance / dpa / Stringer)

Rund ein Jahr nach der Tragödie im Fußballstadion von Port Said sind 21 Menschen zum Tode verurteilt worden. "Alles kleine Fische", sagt James Dorsey, Co-Direktor des Instituts für Fankultur der Uni Würzburg. Die wirklich Verantwortlichen seien nicht belangt worden, so Dorsey.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 26. Juni 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

Rassismus Roma-Fußballer ohne Gegner

Islamisten-ProzessEin ganz unauffälliger Fußballer

Der Terrorverdächtige Kreshnik B. am 15.09.2014 im OLG Frankfurt.

Makkabi Frankfurt ist ein jüdischer Fußballclub - und dort spielte Kreshnik B. mit. Er ist der erste Deutsche, dem wegen mutmaßlicher Mitgliedschaft in der Terrormiliz "Islamischer Staat" der Prozess gemacht wird. Beim Fußballclub sind seine Mitspieler schockiert.

Sportetat 140 Millionen für die Spitzensportförderung