Das Feature / Archiv /

 

Almas kleiner Fotograf

Das Album des Erich Rietenauer

Von Susanne Ayoub

Komponistin Alma Mahler-Werfel war damals eine der wichtigsten Persönlichkeiten in Wien
Komponistin Alma Mahler-Werfel war damals eine der wichtigsten Persönlichkeiten in Wien (dradio.de/Janine Wergin)

80 Jahre ist es her, da bekam ein bettelarmes Wiener Kind bei einer weihnachtlichen Wohltätigkeitsveranstaltung ein Paar Schuhe geschenkt. Die schöne reiche Dame, die es in die Arme schloss, hieß Alma Mahler-Werfel, das Kind Erich Rietenauer.

Die Gattin berühmter Männer, Muse und selbst Komponistin, war damals eine der wichtigsten Persönlichkeiten in Wien. In ihrem Salon verkehrte, was Rang und Namen hatte. Niemand konnte sich ihrer Wirkung entziehen. Erich Rietenauer erinnert sich an ihren Blick: "Stahlblau!" und ihren Geruch: "Ein berauschender Duft, den ich mein Leben lang nicht vergessen kann." Er lernte Almas Mann Franz Werfel kennen und lauschte begeistert, wenn der Dichter über seine Romane sprach.

Mit Almas Tochter Manon schloss er Freundschaft, die weit über den tragischen Tod des Mädchens andauerte. Sieben Jahre, bis zu Almas Emigration verbrachte Erich Rietenauer mit der Familie Mahler-Werfel. Eine Zeit, die er, der Neffe eines Fotografen, in Bildern festhielt, die später um die Welt gingen. Heute wohnt er inmitten seiner Erinnerungen. Wenn er zu erzählen beginnt, wird eine längst verflossene Zeit wieder lebendig.


Regie: die Autorin
ORF/DLF 2012



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Das Feature

Klassiker "Ich habe immer Recht"

Der niederländische Schriftsteller Willem Frederik Hermans (1921 - 1995)

In den Niederlanden sind die Romane Willem Frederik Hermans’ (1921 – 1995) Klassiker der Nachkriegsliteratur und Schullektüre. Er war ein streitbarer, querulantischer "Misslingenskünstler", immer im Krieg mit seinem Heimatland.

GesellschaftBildung ohne Schule oder die Grenzen der Freiheit

Abitur-Klausuren werden in Stuttgart im Regierungspräsidium sortiert und für die Zweitkorrektur verteilt.

Immer wieder stehen in Deutschland Familien vor Gericht, die ihre Kinder nicht in die Schule schicken. Wie kommt es dazu, dass Eltern – und Kinder – sich für einen solchen Weg entscheiden?

Geschichte "Wo sind wir bloß hingekommen?"

Aktenschränke in einem Gebäude des früheren Archivs der DDR-Staatssicherheit, aufgenommen am 13.07.2012 in Berlin.

169.000 Film-, Video- und Tondokumente lagern heute in den Archiven der ehemaligen DDR-Staatssicherheit – ein Bestand, der gemessen an 112 Kilometern Schriftgut, 39 Millionen Karteikarten und 1,4 Millionen Fotos und Negativen eher gering erscheinen mag.