Seit 00:05 Uhr Fazit
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteMusik-PanoramaKammermusik jenseits von Marktzwängen28.08.2017

Alternatives Echo Klassik-KonzertKammermusik jenseits von Marktzwängen

Große Namen und große Umsatzzahlen interessieren beim Klassik XL-Konzert in der Universität der Künste in Berlin allenfalls am Rande. Statt auf Glitzer und Glamour wie bei der offiziellen Echo Klassik-Verleihung setzen die Veranstalter von Klassik XL auf die Entdeckerfreude der Künstler.

Am Mikrofon: Uwe Friedrich

Der Sänger Holger Falk (Kategorie: Solistische Einspielung/Gesang (Lied)) hält am 09.10.2016 in Berlin während der Preisverleihung Echo Klassik 2016 seinen Preis. (picture-alliance / dpa / Clemens Bilan)
ECHO-verdächtig: der Bariton Holger Falk (picture-alliance / dpa / Clemens Bilan)

Die Association of Classical Independents in Germany e.V., der Verband unabhängiger Tonträgerhersteller und Vertriebe aus den Bereichen Klassik, Weltmusik und Jazz, und die Universität der Künste in Berlin stellen in ihrem jährlichen Konzert die Echo Klassik-Preisträger vor, die nicht auf die große Bühne der Eventgala geladen sind, 2016 etwa den Bariton Holger Falk. Er ist schon länger kein Geheimtipp mehr, ebenso wie der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher oder das Originalklangensemble Concerto Royal Köln. Die von ihnen ausgewählten Lieder von Erik Satie, Sonaten von Johann Georg Linike oder Werke von Röntgen und Hollmann dürften jedoch selbst Fachleuten weitgehend unbekannt sein. An ihrer Seite spielten Newcomer wie die Pianistin Aurelia Shimkus und das Frankfurter Bassoon Consort mehr oder weniger bekannte Kompositionen aus allen Epochen. Alle Teilnehmer des Konzerts am 8. Oktober 2016 in der Universität der Künste in Berlin wurden mit dem Echo Klassik ausgezeichnet, weil ihre Aufnahmen aus dem Marketingeinerlei der schönsten Arien, entspannendsten Klavierwerke oder bekanntesten Orchestermelodien weit herausragen.

Klassik XL 2016

Waldemar von Bausznern
Oktett
Zug durch die Puszta
Czardas

Erik Satie
Ludions
Rambouillet - Je te veux - Enfant-Martyre - Élégie

Franz Liszt
Fantasie und Fuge über das Thema B-A-C-H

Julius Röntgen
Cinq morceaux

Joseph Hollmann
Extase

Giuseppe Tartini
Teufelstrillersonate

Berolina Ensemble
Holger Falk, Bariton
Steffen Schleiermacher, Klavier
Aurelia Shimkus, Klavier
Frans van Ruth, Klavier
Yury Revich, Violine
Doris Hochscheid, Cello

Aufnahme vom 8. Oktober 2016 aus dem Konzertsaal der Universität der Künste Berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk