• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDas halbe Pavel Haas Quartet29.07.2017, 10:05 Uhr

Am MikrofonDas halbe Pavel Haas Quartet

Das Prager Streichquartett Pavel Haas existiert seit 15 Jahren und gehört zu den besten seines Fachs, durch Intensität des Klangs durch hochemotionales Spiel. Privat gefällt auch Sting oder was man sonst auf der Autobahn hört, erzählen der Geiger Marek Zwiebel und der Bratschist Radim Sedmidubský am Dlf-Mikro.

Das Bild zeigt das Pavel Haas Quartett in einem rot gestrichenem Hauseingang. (Marco Borggreve)
Das Pavel Haas Quartet ist bekannt für sein hochemotionales Spiel. (Marco Borggreve)

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage nachhören.

Den Anstoß zur Quartettgründung gab die damals arbeitslose Geigerin Veronika Jarusková. Sie versammelte ehemalige Prager Mitstudenten um sich, allesamt geschult vom legendären Bratschisten des Smetana-Quartetts, Milan Škampa. Als Namensgeber wählte man den Namen des 1944 in Auschwitz ermordeten tschechischen Komponisten Pavel Haas.

Große Erfolge ab 2005

Drei Jahre musste das Quartett auf seinen Durchbruch warten. Dieser kam 2005 schlagartig mit dem Gewinn des italienischen Musikwettbewerbs Premio Paolo Borciani. 40 Konzertverpflichtungen in Japan, Europa und in den USA folgten, die die Basis für das Renommee wurden, das das Quartett heute genießt. In den Konzertsälen von München oder Berlin, London oder San Francisco sind die Musiker ebenso präsent wie auf den Konzertpodien berühmter Festivals wie den Schubertiaden in Schwarzenberg, Österreich, oder in Verbier, Schweiz.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk