Freitag, 15.12.2017
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Bariton Benjamin Appl21.10.2017

Am MikrofonDer Bariton Benjamin Appl

Kalte Meeresalgensuppe und roher Oktopus. Benjamin Appl spricht am Dlf-Mikrofon von fremden Ländern und Menschen - und über die Suche nach Heimat. Dazu gibt's Musik zum Nachsinnen.

Der Bariton Benjamin Appl, im Hintergrund eine Backsteinmauer (Lars Borges)
Der Bariton Benjamin Appl (Lars Borges)
Mehr zum Thema

Anspiel - Neues vom Klassik-Markt Gesang im Fokus

Konzeptalben junger Liedsänger Autobiographische und intellektuelle Experimentierlust

Es gibt nicht viele junge Sänger, die sich so entschlossen auf den Lied- und Konzertgesang konzentrieren wie Benjamin Appl. Der vielfach preisgekrönte Bariton gibt Liederabende auf renommierten Bühnen wie dem Concertgebouw Amsterdam und der Wigmore Hall in London. In der britischen Hauptstadt studierte der gebürtige Regensburger Gesang. Zuvor hatte er sich zum Banker ausbilden lassen - bis die Liebe zum Singen doch überwog.

Letzter Schüler Fischer-Dieskaus

Altmeister Dietrich Fischer-Dieskau unterrichtete ihn: Benjamin Appl ist der letzte Privatschüler des legendären Baritons. Aufgrund seines guten Aussehens wirke Appl wie "einer Boygroup entlaufen", schrieb die "Süddeutsche Zeitung". Der groß gewachsene Mittdreißiger nimmt’s gelassen und betont, dass er durch "Leistung überzeugen" wolle.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk