• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 01:30 Uhr Tag für Tag
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Kontrabassist Sven Faller18.03.2017

Am MikrofonDer Kontrabassist Sven Faller

Sven Faller ist nicht nur ein faszinierender Kontrabassist, sondern auch ein leidenschaftlicher Erzähler. Einer, dem man gerne zuhört. Die Texte auf seiner Doppel-CD "Night Music" handeln von der Nacht, vom Wachliegen und den überraschenden Wendungen des Lebens. Warum seine erste Berührung mit Musik mit einem gewaltigen Kratzer auf einer Vinylplatte begann, erzählt er bei "Klassik-Pop-et cetera".

Sven Faller nachts mit seinem Kontrabass, Straßenlichter im Hintergrund (Uli Zrenner-Wolkenstein)
Der Kontrabassist Sven Faller (Uli Zrenner-Wolkenstein)

Als Gastmoderator in "Klassik-Pop-et cetera" berichtet Sven Faller auch von seinen prägenden Erfahrungen in New York. Er hat dort bis 1997 am Mannes College Of Music studiert. Anschließend machte er sich in den USA einen Namen als Komponist und Arrangeur. 

Rückkehr nach Europa

In seiner Laufbahn begleitete er Charly Mariano, Jane Monheit, Bobby Watson und viele andere mehr. 2000 kam er aus New York zurück und arbeitete einige Jahre mit Konstantin Wecker zusammen. Er tritt als Solist auf und im Duo "Le Bang Bang". Neben der Sängerin Stefanie Boltz spielt er sein Instrument, den Kontrabass, und liefert sehr eigenständige Versionen von musikalischen Klassikern aus verschiedenen Genres.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk