Freistil / Archiv /

 

An der Grenze des Lachbaren

Pataphysik und andere fröhliche Wissenschaften

Von Michael Reitz

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Michail Gorbatschow der Antichrist ist?
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Michail Gorbatschow der Antichrist ist? (AP)

Der Begriff Pataphysik geht zurück auf den französischen Schriftsteller Alfred Jarry, der ihn Anfang des 20. Jahrhunderts einführte. Gemeint ist damit die Parodie von wissenschaftlichen Theoriebildungen.

In bester pataphysischer Gesellschaft befinden sich heute eine Reihe von Forschungsprojekten, die sich selbst nicht sehr ernst nehmen – aber trotzdem betrieben werden. Dabei ist die Grenze zwischen strenger Wissenschaftlichkeit und gewolltem Jux manchmal nicht so genau auszumachen.

Fällt der Toast tatsächlich meistens mit der gebutterten Seite nach unten? Wie viel Benzin wird in Entenhausen verbraucht? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Michail Gorbatschow der Antichrist ist?

Die Rückverzauberung der Welt und der Kampf gegen die Lustfeindlichkeit der Wissenschaften sind Ziele, die die fröhlichen Wissenschaftler interessieren. Wichtig ist dabei: Es handelt sich nicht um Scharlatane, sondern in der Regel um Akademiker, die sich über sich und ihre Disziplinen lustig machen – und dabei streng wissenschaftlich argumentieren.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Freistil

Pick Up ArtistsMit Verführungskünstlern auf der Jagd

Eine Frau mit einem teilweise transparenten Rock steht mit High-Heels an einer rot beleuchteten Bar und unterhält sich mit einem Mann.

"Ich tanze eine HB8 an, mein Wing approached die andere. Richtig gute Targets." Pick-Up-Artist sein, das heißt Frauen aufreißen mit System. Die Verheißung, jede Frau rumzukriegen, wenn man ein paar Psycho-Tricks lernt, macht schüchternen Durchschnittsmännern Hoffnung.

PhilosophieWas übrig bleibt, wenn nix übrig bleibt - Über das Nichts

Schwarz-Weiß-Aufnahme der Skulptur "Der Denker" aus dem Jahre 1904 des berühmten französischen Bildhauers, Grafikers und Malers Auguste Rodin

Wenn Nichts nichts ist, was ist es dann? Nichts oder Etwas? Beantworten lässt sich diese Frage nicht. Deshalb verbannten Philosophen die Frage als unlösbares Paradox. Dieser Umgang mit dem Nichts tauge nichts, meint der Philosoph Ludger Lütkehaus.

EsskulturWir Gastrosexuellen - Eine Aufklärung

Auf dem Teller ist Hummer auf grünem Apfelgelee mit Kaviar angerichtet, gekocht von Sternekoch Norbert Niederkofler.

Gastrosexualität? Was ist denn das? Eine Krankheit? Nein, es ist die Leidenschaft von Männern, die mit kompliziertem Werkzeug und nahezu wissenschaftlichem Anspruch ihre Privatküchen zu einem Schlachtfeld der Kulinarik und eigenen Identitätsfindung machen.