Andruck - Das Magazin für Politische Literatur / Archiv /

 

Andruck - das Magazin für politische Literatur: Bücherliste

Redakteur am Mikrofon: Thilo Kößler

Andruck - das Magazin für politische Literatur.
Andruck - das Magazin für politische Literatur. (Stock.XCHNG / Paul Ijsendoorn)

In dieser Woche stellt die Redaktion Bücher von Silke Hefrich, Toralf Staud und Johannes Radke, Erwin Strittmatter, Annette Leo sowie Martin Sabrow und Norbert Frei vor.

Silke Helfrich/Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.): Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat
Verlag: Transcript, 1. Aufl. (April 2012)
528 Seiten, 24,80 Euro
ISBN: 978-3-837-62036-8
Rezension: Sonja Ernst

Toralf Staud, Johannes Radke: Neue Nazis. Jenseits der NPD: Populisten, Autonome Nationalisten und der Terror von rechts
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
250 Seiten, 9,99 Euro
ISBN: 978-3-462-04455-3
Rezension: Claudia van Laak

Kursiv
Blick in Politische Zeitschriften und Blogs
Rezension: Norbert Seitz

Erwin Strittmatter: Nachrichten aus meinem Leben: Aus den Tagebüchern 1954-1973
Aufbau Verlag
601 Seiten, 24,99 Euro
ISBN: 978-3-351-03392-7
Rezension: Silke Nauschütz

Annette Leo: Erwin Strittmatter: Die Biographie.
Aufbau Verlag, 2. Aufl. (Juli 2012)
448 Seiten, 24,99 Euro
ISBN: 978-3-351-03395-8
Rezension: Silke Nauschütz

Martin Sabrow/Norbert Frei (Hg.):Die Geburt des Zeitzeugen nach 1945
Verlag: Wallstein,
376 Seiten, 34,90 Euro
ISBN: 978-3-835-31036-0
Rezension: Otto Langels

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Andruck

Sachbuch über Migration Von den Chancen und Gefahren der Einwanderung

Auffahrt auf die deutsche Autobahn hinter dem Zollamt Weil am Rhein-Autobahn.

Migration sei immer noch ein "mit vergifteten Assoziationen überladenes Phänomen", schreibt der britische Wirtschaftswissenschaftler Paul Collier in seinem Buch "Exodus - Warum wir Einwanderung neu regeln müssen". Bei der Debatte dürfe man sich nicht von emotionalen oder gar fremdenfeindlichen Argumenten leiten lassen.

Frauen im ChristentumBis heute benachteiligt

Die Autorin Beatrice von Weizsäcker, aufgenommen auf der Frankfurter Buchmesse 2012

Obwohl Jesus Männer und Frauen als gleichberechtigt ansah und auch so behandelte, bleiben viele Aufgaben und Ämter im Christentum bis heute Männern vorbehalten. Wie es zu den unterschiedlichen Entwicklungen bei Katholiken, Protestanten und anderen Konfessionen kam, erklärt ein neues Buch.

Liao Yiwus neuer Interview-BandLeidenserfahrungen chinesischer Christen

2011 flüchtete der chinesische Autor Liao Yiwu aus seiner Heimat - nachdem ihm die Regierung mehrmals die Ausreise verboten hatte. Von Berlin aus veröffentlicht er nun Interviews, die er mit Chinesen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten geführt hat. Im neuesten Band kommen Christen zu Wort.