• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseiteMusikszeneRäume für das denkende Ohr21.03.2017

Anmerkungen zur Zukunft des KonzertsaalsRäume für das denkende Ohr

Was fasziniert an einer Institution, die noch vor Kurzem hier und da als museales Refugium eines Minderheitengeschmacks verschrien war? Die solitäre Landmarke? Das technische Wunderwerk von Chefakustikern, Stararchitekten? Die Frischzellenkur urbaner Bebauung in Problemvierteln? Was ist dran an den neuen Musikpalästen?

Von Georg Beck

Der große Konzertsaal des neuen Musikforums in Bochum (Nordrhein-Westfalen) im Hauptgebäude des neuen Musikforums (picture alliance / dpa / Marcel Kusch)
Neues musikalisches Herzstück Bochums: das Anneliese Brost Musikforum (picture alliance / dpa / Marcel Kusch)

Der Konzertsaal ist aber auch ein Ort sozialer Utopie. In Francis Bacons berühmtem Text 'Nova Atlantis' von 1627 sind die "Klang-Häuser" Tummelplätze eines Musizierens, das noch nicht zwischen Ausführen und Experimentieren trennt.

Im Gespräch mit Komponisten, Musikern, Dramaturgen, Musikfreunden fragt Autor Georg Beck nach dem Kreationsort Konzertsaal als Motor eines neuen Zusammenlebens - in lokalen wie in globalen Zusammenhängen. Drei Ortstermine liegen seiner Sendung zu Grunde: im Bochumer Anneliese Brost Musikforum Ruhr, im neuen Pierre Boulez Saal der Barenboim-Said Akademie Berlin und im Haus für Musiker auf der Raketenstation Insel Hombroich bei Neuss.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk