Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Arbeitsminister Heil (SPD)Rückkehrrecht in Vollzeit soll 2019 kommen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz in Berlin (imago stock&people)
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) (imago stock&people)

Teilzeitbeschäftigte sollen nach den Plänen von Bundesarbeitsminister Heil ab dem kommenden Jahr leichter in Vollzeit zurückkehren können.

Der SPD-Politiker sagte im Deutschlandfunk, man wolle den Beschäftigten mit der Neuregelung eine Brücke zurück in die Vollzeit bauen. Es gehe um "Arbeitszeit, die zum Leben passt", erklärte Heil. Der von seinem Ministerium erarbeitete Gesetzentwurf soll von heute an innerhalb der Regierung abgestimmt werden.

Die SPD dringt seit langem auf ein Recht, von Teilzeit wieder in Vollzeit zu gehen, weil Teilzeitbeschäftigte als armutsgefährdet gelten.

Heil erklärte weiter, Beschäftigte in Betrieben mit mehr als 45 Arbeitnehmern sollten Anspruch auf eine befristete Teilzeit-Phase bekommen, die zwischen einem und fünf Jahre dauern könne. Durch die Orientierung an der Betriebsgröße werde sichergestellt, dass die Unternehmen nicht überfordert würden, sagte Heil.

Mehr als 15 Millionen Menschen in Deutschland arbeiteten 2017 in Teilzeit.

Diese Nachricht wurde am 17.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.