• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:10 Uhr Lebenszeit
StartseiteDas FeatureVoices of America13.01.2017

Archiv der amerikanischen Musik Voices of America

1956 arbeitete die 20-jährige Vivian Perlis in der Musikbibliothek der Yale University, als sie einen Anruf bekam: Jemand bot der Bibliothek Dokumente aus dem Nachlass von Charles Ives an. Es war der Versicherungsagent des Komponisten.

Von Lou Brouwers

Rückenansichten von gebrauchte Schallplattenhüllen (imago/Steinach)
Wissenschaftler aus aller Welt arbeiten im Archiv, um das Entstehen einer spezifisch US-amerikanischen Musik aus der Fortentwicklung europäischer Klassik und des Jazz zu erforschen. (imago/Steinach)

Vivian Perlis marschierte mit einem Aufnahmegerät los. So entstand das Oral History of American Music, das Perlis schließlich leitete.

Seit 50 Jahren versammelt es Interviews mit und über: Duke Ellington und George Gershwin, Count Basie, Aaron Copland, Leonard Bernstein, John Cage, Steve Reich, Philip Glass. Wissenschaftler aus aller Welt arbeiten im Archiv, um das Entstehen einer spezifisch US-amerikanischen Musik aus der Fortentwicklung europäischer Klassik und des Jazz zu erforschen. Und manchmal tauchen auch Journalisten auf, fasziniert von Geschichten und Stimmen, die alle von Musik beseelt sind - wie Vivian Perlis, die Gründerin.


Produktion: DLF 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk