Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

AschermittwochSchlagabtausch der Parteien in Bayern

14.02.2018, Bayern, Passau: CSU-Anhänger kommen beim politischen Aschermittwoch der CSU in die Dreiländerhalle. Foto: Sven Hoppe/dpa | Verwendung weltweit (dpa Sven Hoppe)
CSU-Anhänger kommen beim politischen Aschermittwoch der CSU in die Dreiländerhalle nach Passau. (dpa Sven Hoppe)

In Bayern sind die Parteien zum politischen Schlagabtausch am Aschermittwoch zusammengekommen.

Der designierte bayerische Ministerpräsident Söder tritt in Passau auf. Im Vorfeld kündigte CSU-Generalsekretär Scheuer an, er werde mit der SPD hart ins Gericht gehen. Der politische Aschermittwoch sei nicht der Tag für Barmherzigkeit und Rücksichtnahme, sagte Scheuer im bayerischen Rundfunk. Der noch amtierende CSU-Chef Seehofer nimmt an dem Treffen nicht teil, er hat aus Krankheitsgründen abgesagt. Im niederbayerischen Vilshofen wird der kommissarische SPD-Chef Scholz erwartet. Auch die Grünen, die FDP, die AfD und die Linkspartei schicken Bundespolitiker zu ihren Aschermittwochsveranstaltungen. Bundeskanzlerin Merkel spricht am Abend bei einer CDU-Veranstaltung in Demmin in Mecklenburg-Vorpommern.

Diese Nachricht wurde am 14.02.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.