Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

AssangeBritisches Gericht hält an Prozess fest

Wikileaks-Gründer Assange auf dem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London (dpa/picture alliance)
Wikileaks-Gründer Assange auf dem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London (dpa/picture alliance)

Wikileaks-Gründer Assange hat vor einem Londoner Gericht erneut eine juristische Niederlage erlitten.

Es wies den Antrag des 46-Jährigen ab, den Prozess gegen ihn einzustellen. Zur Begründung erklärte die Richterin, Assange müsse den Mut aufbringen, sich vor Gericht zu verantworten. Bereits in der vergangenen Woche hatte sie entschieden, dass der Haftbefehl bestehen bleibt.

Die britische Justiz wirft Assange vor, gegen seine Kautionsauflagen verstoßen zu haben, als er im Juni 2012 vor der geplanten Auslieferung nach Schweden Zuflucht in der Botschaft Ecuadors suchte. Dort hält er sich bis heute auf.

Diese Nachricht wurde am 13.02.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.