• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 01:05 Uhr Kalenderblatt
StartseiteNachrichten vom 12.01.2017Im vergangenen Jahr kamen 280.000 nach Deutschland

Asylsuchende Im vergangenen Jahr kamen 280.000 nach Deutschland

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) spricht in Berlin bei einem Pressestatement zur ermittelten Gesamtzahl der Asylbewerber.  (dpa-Bildfunk / Michael Kappeler)Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) (dpa-Bildfunk / Michael Kappeler)

In Deutschland ist die Zahl der Asylsuchenden im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen.

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums kamen etwa 280.000 Menschen hierher, rund 610.000 weniger als im Jahr davor. Innenminister de Maizière sagte bei der Vorstellung der Zahlen in Berlin, der Rückgang zeige die Wirksamkeit der Maßnahmen, die die Bundesregierung und die Europäische Union ergriffen hätten. Die größte Gruppe der Schutzsuchenden stellen Menschen aus Syrien dar, gefolgt von Schutzsuchenden aus Afghanistan, dem Irak, Albanien und Eritrea.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk