Donnerstag, 22.02.2018
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteSpielweisenStockholm Early Music Festival24.01.2018

Auswärtsspiel - Konzerte aus EuropaStockholm Early Music Festival

Die Multi-Instrumentalisten Lena Willemark und Ale Möller waren zu Gast beim größten Alte Musik Festival in Nordeuropa. "Die goldene Harfe" hieß ihr abwechslungsreiches Programm, das mittelalterliche Balladen ausgehend von der schwedischen Folklore auf vielfältige Weise präsentierte.

Am Mikrofon: Thekla Jahn

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ale Möller mit Nyckelharpa und Lena Willemark mit Violine auf dem Podium im Konzert (Iman Khayyatan)
Ale Möller und Lena Willemark (Iman Khayyatan)

Das Stockholm Early Music Festival im alten Stadtkern der schwedischen Hauptstadt ist das größte internationale Festival für Alte Musik in Nordeuropa. Vor 15 Jahren gegründet, bietet es ein Repertoire, das von der Musik des Mittelalters über die Renaissance bis zum Barock reicht.

In diesem Jahr traten dort auch Lena Willemark und Ale Möller auf: zwei schwedische Musiker, die sich im Grenzbereich zwischen mittelalterlicher Balladentradition, nordischer Klassik und Jazz bewegen. Sie verbinden instrumentale Folkmelodien mit neu komponierten Stücken, die in vielfältiger Hinsicht eine Brücke schlagen zwischen dem Mittelalter und unserer Zeit.

Dabei spielen die Texte eine entscheidende Rolle, denn damals wie heute ging und geht es um Ausgewogenheit: zwischen den Menschen und dem Universum sowie zwischen den Menschen untereinander; ethische und moralische Werte spielten schon immer eine entscheidende Rolle.

Lena Willemark, die nicht nur als Sängerin beeindruckt, sondern auch Violine und Viola spielt, hat sich mit dem Multi-Instrumentalisten Ale Möller zusammengetan. Gemeinsam mit dem Cellisten Leo Svensson Sander und dem Schlüsselfidel-Spieler Erik Tydval präsentierten sie ihr Programm mit originellen traditionellen Stücken und Liedern aus Schweden.

Die Goldene Harfe
Mittelalterliche Balladen aus dem Norden mit Lena Willemark und Ale Möller
Aufnahme vom 6.6.2017 aus der Deutschen Kirche in Stockholm

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk