• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:10 Uhr Das Wochenendjournal
StartseiteJazz LiveIm Geist des zweiten Miles-Davis-Quintetts18.04.2017

Avishai Cohen QuartetIm Geist des zweiten Miles-Davis-Quintetts

Zu den besten Alben des Jahres 2016 zählte die internationale Jazzkritik eine Platte des israelisch-amerikanischen Trompeters Avishai Cohen. Schon der Opener lässt viel vom Geist des legendären zweiten Miles-Davis-Quintetts verströmen.

Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Avishai Cohen, israelischer Trompeter, performt während eines Konzertes des Avishai Cohen Quartet auf dem Jazz Jantar Festival 2016, Gdansk, Polen. (dpa/EPA/Adam Warzawa)
Avishai Cohen, israelisch-amerikanischer Trompeter performt auf der Bühne während eines Konzertes des Avishai Cohen Quartet auf dem Jazz Jantar Festival 2016, Gdansk, Polen (dpa/EPA/Adam Warzawa)
Mehr zum Thema

Montreux Jazz Festival Chico Freeman Quintet / Avishai Cohen Quartet

JazzFacts Der Trompeter Avishai Cohen

Jazz aus Israel: Anat Fort & Avishai Cohen Wie der Sound einer offenen Probe

Trotz des gewichtigen Titels "Life And Death" schwebt die mit Dämpfer gespielte Trompete wie durch einen schwerelosen Raum.

Der in New York lebende Künstler hatte mit seinem Quartett in der Provence die CD "Into the Silence" aufgenommen, eine bewegende Hommage an seinen verstorbenen Vater, der ihm und seinen beiden Geschwistern einst ermöglicht hatte, in Tel Aviv die beste nur mögliche Musikerziehung zu bekommen.

Mit der Musik im Kopf, die er im Studio in Pernes-les-Fontaines/Frankreich so wunderbar atmosphärisch realisiert hatte, traten Avishai Cohen und sein Quartett am 8. September 2016 in Hamburg auf.

Avishai Cohen Quartet
Avishai Cohen, Trompete
Yonathan Avishai, Piano
Barak Mori, Kontrabass
Nasheet Waits, Schlagzeug

Aufnahme vom 8.9.16 aus dem NDR/Rolf Liebermann Studio in Hamburg

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk