• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 19:10 Uhr Sport am Samstag
StartseiteSprechstundeWann muss operiert werden?29.03.2016

BandscheibenvorfallWann muss operiert werden?

Rückenschmerzen sind weit verbreitet und für die Betroffenen lebenseinschränkend. Oft sind die Bandscheiben dafür verantwortlich, die durch falsche Belastungen oder im Alter degenerieren können. Ab wann sprechen die Ärzte von einem Bandscheibenvorfall? Kann der Schmerz mit speziellen Therapien abklingen und für wen ist eine Operation sinnvoll?

Von Carsten Schroeder

Ein junge Frau mit Verspannungen und Schmerzen im Halswirbelbereich. (picture-alliance / dpa / Lehtikuva Marja Airio)
Schmerzen sind erste Zeichen dafür, dass Fehlbelastungen im Bereich der Wirbelsäule vorhanden sind. (picture-alliance / dpa / Lehtikuva Marja Airio)
Mehr zum Thema

Rückenschmerzen Neue Methoden gegen den Bandscheibenvorfall

Betriebssport Gut für Gesundheit, Team und Chef

Betriebssport Bewegt euch, Kolleginnen und Kollegen!

Leistungssport Bei vielen Athleten schmerzt der Rücken

Job-Fit Hauptsache gerade?

Die Bandscheiben der Wirbelsäule bestehen aus einem Knorpelring und einem weichen Bandscheibenkern. Sie liegen jeweils zwischen zwei Wirbelkörpern und puffern Stöße und Erschütterungen der Wirbelsäule ab.

Mit zunehmendem Alter oder bei einseitiger Belastung können in dem Knorpelring Risse entstehen, durch die der weiche Kern dringt. Dabei wölbt sich die Bandscheibe über die Ränder des Wirbelkörpers und kommt den Rückenmarksnerven gefährlich nahe.

Bleibt der Faserring intakt, sprechen Ärzte von einer Bandscheibenvorwölbung. Durchdringt der Gallertkern den Faserknorpelring komplett, sprechen sie von einem Bandscheibenvorfall. Drückt dann die Bandscheibe auf die Rückenmarksnerven, wird es für den Patienten äußerst schmerzhaft. Schmerzmittel helfen dann nicht mehr, sondern nur noch eine Operation.

Studiogast:

  • Prof. Andrea Meurer, Ärztliche Direktorin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim, Frankfurt am Main

Gerne können Sie sich beteiligen: Hörertelefon: 00800 - 4464 4464 
und 
E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk