• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 19:05 Uhr Kommentar
StartseiteInterviewBanken wollen mitmachen11.06.2011

Banken wollen mitmachen

Beteilgung an Hilfe für Griechenland

Der Bundesverband deutscher Banken hat der Regierung Gesprächsbereitschaft für eine Beteiligung privater Gläubiger an einem neuen Hilfspaket für Griechenland signalisiert. Hauptgeschäftsführer Kemmer nannte die gestern vom Bundestag gebilligten Vorschläge von Finanzminister Schäuble vernünftig.

Michael Kemmer im Gespräch mit Martin Zagatte

Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken. (BDB)
Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken. (BDB)

Sie müssten aber noch konkretisiert werden, sagte er im Deutschlandfunk. Voraussetzung sei, dass die Einbeziehung privater Gläubiger freiwillig bleibe. Schließlich handele es sich nicht um eine Bankenkrise, sondern um eine Staatsschuldenkrise. Im Fall einer Zahlungsunfähigkeit Griechenlands warnte er vor einer großen Unruhe an den Märkten, die Kurseinbrüche bei Anleihen anderer verschuldeter Länder nach sich ziehen könne.

Kommentare zum Thema auf dradio.de:

Alle sitzen in der Falle - Immer neue Milliarden für Griechenland (DLF)
Bundesregierung kann aufatmen - Abstimmung zur Griechenland-Hilfe war Risikoabwägung (DLF)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk