Die Nachrichten
 

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten
 

Basel IIIEinigung auf neues Regelwerk zur Bankenstabilisierung

Das Frankfurter Bankenviertel (dpa / picture-alliance / Arne Dedert)
Das Frankfurter Bankenviertel (dpa / picture-alliance / Arne Dedert)

Nach jahrelangem Ringen haben sich die Notenbanken und die Finanzaufsichts-Behörden auf neue Kapitalvorschriften für Banken geeinigt.

Damit sollen weltweite Finanzkrisen wie etwa in den Jahren 2008 und 2009 künftig verhindert werden. Das Regelwerk "Basel III" legt unter anderem fest, wie hoch der Eigenkapital-Anteil von Banken sein muss - etwa zur Kreditvergabe oder für andere Geschäfte. Die Reform tritt 2022 in Kraft. EZB-Präsident Draghi sprach von einem Meilenstein, der das Finanzsystem robuster machen und das Vertrauen in die Bankenbranche stärken werde. Der Präsident der deutschen Bankenaufsicht, Hufeld, erklärte, die Vereinbarung sei aus deutscher Sicht kein Wunschergebnis, aber ein Kompromiss, den alle Beteiligten tragen könnten.