Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

BaustoffeVulkanasche als Wundermittel im Zement

Der Vulkan Mount St. Helens im Süden den US-Bundesstaates Washington (picture alliance/ dpa/ USGS/HO epa)
Der Vulkan Mount St. Helens im Süden den US-Bundesstaates Washington (picture alliance/ dpa/ USGS/HO epa)

Vulkanasche könnte zum Baustoff der Zukunft werden.

Forscher des MIT haben herausgefunden, dass Zement stabiler und umweltfreundlicher wird, wenn man ihm Vulkanasche beimischt - je feiner desto besser. Energiebedarf und CO2-Ausstoß verringerten sich dadurch um fast 20 Prozent.

Die Idee haben die Forscher von den alten Römern übernommen. Schon vor 2.000 Jahren mischten die ihrem Zement vulkanische Asche bei. Die Bauten waren dann besser gegen Meereswasser geschützt und hielten länger.

Diese Nachricht wurde am 13.02.2018 im Programm Deutschlandfunk Nova gesendet.