Mittwoch, 13.12.2017
StartseiteMusik-PanoramaRevolutionsmusiken10.07.2017

Beethovenfest Bonn 2016Revolutionsmusiken

Über Jahrzehnte war das Ural Philharmonic Orchestra von der Außenwelt abgeschnitten. Seit der Öffnung hat sich das Orchester unter seinem Dirigenten Dmitri Liss international profiliert. Beim Bonner Beethovenfest 2016 gastierte es mit dem Pianisten Boris Berezowsky mit einem maßgeschneiderten Programm fürs Festivalmotto "Revolutionsmusiken".

Am Mikrofon: Raoul Mörchen

Der russische Dirigent Dmitri Liss mit dem Ural Philharmonic Orchestra bei einem Konzert während des Festivals "Folle Journee de Nantes" in Nantes. (AFP)
Der russische Dirigent Dmitri Liss mit dem Ural Philharmonic Orchestra bei einem Konzert während des Festivals "Folle Journee de Nantes" in Nantes. (AFP)
Mehr zum Thema

Beethovenfest Bonn 2016 Revolutionäre Blicke

Oper vom Beethovenfest Bonn Fidelios Wasserträger

Beethovenfest Bonn 2015 Wolf und Mahler

Formen musikalischer „Revolutionen“ beim Beethovenfest Bonn Aufrütteln, Austesten, Reformieren

Beethovenfest Bonn 2015 "Ariadne"-Variationen

Dmitri Schostakowitsch
"Das goldene Zeitalter". Ballett-Suite, op. 22a

Alexander Mossolow
"Die Eisengießerei" aus dem Ballett "Stahl", op. 19

Nikolai Mjaskowski
Sinfonie Nr. 10 f-Moll, op. 10

Sergei Rachmaninow
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll, op. 30

Boris Berezowsky, Klavier
Ural Philharmonic Orchestra
Leitung: Dmitri Liss

Aufnahme vom 18. September 2016 aus der Beethovenhalle Bonn

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk