Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

BerichtPolen fordert Landsleute im Ausland zu Denunziation auf

Duda steht an einem Rednerpult mit dem polnischen Adler und spricht. Hinter ihm vier polnische Flaggen vor einem blauen Vorhang. (PAP)
Der polnische Präsident Andrzej Duda (PAP)

Polen hat seine im Ausland lebenden Landsleute offenbar aufgefordert, vermeintlich anti-polnische Äußerungen an Botschaften und Konsulate zu melden.

Nach Informationen des Norddeutschen Rundfunks wird ein entsprechendes Schreiben des polnischen Senatspräsidenten Karczewski weltweit über die diplomatischen Vertretungen des Landes verbreitet. Anlass für das Schreiben ist demnach das umstrittene Holocaust-Gesetz, das Staatspräsident Duda in der vergangenen Woche unterzeichnet hat. Es sieht unter anderem Haftstrafen von bis zu drei Jahren für Personen vor, die dem polnischen Volk oder Staat eine Mitschuld für Verbrechen des NS-Regimes zuweisen.

Diese Nachricht wurde am 15.02.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.