• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteDas FeatureBill Ayers Revisited02.03.2012

Bill Ayers Revisited

Der Amerikaner Bill Ayers gehörte zu den Mitbegründern der legendären Weathermen, die in den 60er-Jahren glaubten, drastische Maßnahmen anwenden zu müssen, um den Krieg in Vietnam zu beenden und den Kampf der Schwarzen im eigenen Land zu unterstützen.

Von Pociao

US-Soldaten 1965 in Vietnam (AP Archiv)
US-Soldaten 1965 in Vietnam (AP Archiv)
Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Bill Ayers Revisited (pdf)
Bill Ayers Revisited (Text)

Sie protestierten, prügelten sich mit der Polizei, sie warfen Bomben, gingen ins Gefängnis und in den Untergrund und stellten sich schließlich freiwillig der Polizei.

40 Jahre später gerät Bill Ayers im Verlauf von Barack Obamas Wahlkampagne noch einmal in die Schlagzeilen. Die beiden hatten zusammen im Vorstand einer Stiftung gesessen, kannten sich als Nachbarn, es hatte sogar eine Fundraising-Veranstaltung bei Ayers zu Hause gegeben.

Ein Feature über junge politische Träumer, die mit ihrem Griff nach den Sternen die Gegenwart auf den Kopf stellten. Trotz ihrer Naivität und ihrer Bereitschaft zur Gewalt, für die sie notfalls mit dem eigenen Leben zu bezahlen bereit waren, ebneten sie den Weg für die großen weltweiten Demonstrationen zu Anfang unseres Jahrtausends und damit umfassenderen Veränderungen, als sie sich je hätten vorstellen können.

Literatur

- Bill Ayers: "Flüchtige Tage". Ventil 2010
- The Weather Underground, Band 6, Bibliothek des Widerstands, Laika Verlag 2010


DLF 2012

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk