Sport am Wochenende / Archiv /

 

"BMI nicht gut beraten"

Grünen-Sportpolitikerin von Cramon kritisiert Geheimniskrämerei um Medaillenvorgaben

Viola von Cramon im Gespräch mit Christoph Sterz

Viola von Cramon, Bündnis 90/Die Grünen
Viola von Cramon, Bündnis 90/Die Grünen (Büro Viola von Cramon)

Über viele Medaillen, bestenfalls goldene, freuen sich Zuschauer, Sportler, Trainer, Sportfunktionäre - und der Bundesinnenminister. Das BMI hat sogar genau festgeschrieben, in sogenannten Zielvereinbarungen mit den Sportverbänden und dem Deutschen Olympischen Sportbund DOSB, welche Sportler wieviel Edelmetall in London sammeln müssen.

Einzelheiten zu diesen Vereinbarungen will das Bundesinnenministerium nicht veröffentlichen, obwohl es dabei um Steuergelder in Millionenhöhe geht. Gegen einen vorliegenden Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin, der die Veröffentlichung der Zielvorgaben angeordnet hatte, legte das BMI Beschwerde ein. Jetzt muss das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entscheiden. Diese teure Hinhaltetaktik des Bundesinnenministeriums ist für Viola von Cramon schwer nachvollziehbar, die sportpolitische Sprecherin der Grünen betonte im DLF-Interview: Es gehe dabei ja nicht etwa um "Staatsgeheimnisse".




Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 09. Februar 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Sport aktuell

FIFANach dem Tod von "Don Julio"

Julio Humberto Grondona ist Präsident des argentinischen Fußballverbandes und Fifa-Vizepräsident.

Die Nummer Zwei des Weltfußballs, Julio Grondona, ist bei einer Herzoperation gestorben. Was bedeutet sein Tod für die Arbeit des Weltfußball-Verbands FIFA?

UEFAWeitere Kläger gegen Financial Fairplay

Eigentlich sollten sie den Profi-Fußball auf solidere Füße stellen, das kurzfristige Hochjubeln von Clubs mit Ölmillionen unterbinden und die Wettbewerbsfähigkeit der Vereinen sichern. Die Financial Fairplay (FFP) Regeln des Europäischen Fußballverbandes UEFA. Doch nach den Spielervermittlern lehnen sich jetzt auch die Fans gegen FFP auf.

FC BayernMünchens Business-Trip in die USA

Fußballclubs zieht es in der Saisonvorbereitung gerne ins Ausland. Der Rekordmeister fliegt in die USA. Neun Tage Training, zwei Testspiele und viel PR-Arbeit stehen auf dem Programm.