Seit 00:05 Uhr Fazit
 

Montag, 18.12.2017
StartseitePost aus BrasilienDie 16 Tage Frist02.06.2014

Brasilianische BürokratieDie 16 Tage Frist

Manche sagen: Das Einzige, was in Brasilien richtig funktioniert, ist die Bürokratie.

Von Jonas Reese

Bürokratie in Brasilien könnte auch WM-Touristen treffen (JR)
Bürokratie in Brasilien könnte auch WM-Touristen treffen (JR)

Die freundliche Dame am Flughafen studiert lächelnd den Reisepass: „Ihnen scheint es hier wohl zu gefallen. Sie waren ja schon oft in Brasilien. Dieses Mal können Sie aber leider nur 16 Tage bleiben."

"Wie bitte? Warum nur 16 Tage? Eigentlich will ich zwei Monate bleiben."

"Ja, tut mir leid. Das sagt der Computer. Den Rest müssen Sie mit dem Konsulat klären."

"Mit dem deutschen Konsulat?"

"Ja, mit dem deutschen!"

Die freundliche Dame vom Konsulat sagt: "Nein, damit haben wir gar nichts zu tun. Das macht die brasilianische Bundespolizei."

Die freundliche Dame von der Bundespolizei kann aufklären: "Es stimmt: Maximal dürfen Sie 90 Tage im Land bleiben, innerhalb eines halben Jahres. Aber diese 90 Tage sind kein Anrecht, sondern können jederzeit von meinen Kollegen infrage gestellt werden."

"Und Ihre Kollegin am Flughafen dachte, ich sollte besser nur 16 Tage bleiben?"

"Sie müssen jetzt einfach nur um Verlängerung des Aufenthaltes bitten. Dafür füllen Sie dieses Formular aus und bringen das nächste Mal eine Kopie Ihres Reisepasses mit, Ihres Rückflugtickets, Ihrer Kreditkarte, eine Bestätigung Ihres Vermieters und ein Zahlungsbeleg über 67 Reais."

"Also noch mal zwei Stunden Bus fahren, zwei Stunden hier anstehen, um das zu beantragen, was eigentlich jedem Touristen zusteht?"

"Naja der Aufenthalt in unserem Land steht Ihnen nicht zu, sondern wir erlauben ihn oder nicht."

"Ah, verstehe. Das heißt Sie können ihn auch ablehnen?"

"Ja, genau. Aber machen Sie sich keine Sorgen. Das wird schon."

"Schön, das ist beruhigend. Aber eine Frage noch: Hier wird ja bald die WM stattfinden. Sie wissen schon die Fußball-Weltmeisterschaft. Eine halbe Million ausländische Touristen werden da erwartet. Heißt das, sie alle müssen hier antreten?"

"Ja, kann sein. Das wäre eine lange Schlange, was?"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk