• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3
StartseiteSport am Wochenende"Britta hat alles richtig gemacht"31.07.2012

"Britta hat alles richtig gemacht"

Degenfechter Schmitt zum historischen Fecht-Halbfinale

Es wird in die olympische Geschichte eingehen, das Halbfinale zwischen den Degenfechterinnen Shin A Lam aus Südkorea und der Leverkusenerin Britta Heidemann. Immer noch diskutiert die Sportwelt die Entscheidung dieses Gefechts.

Arnd Schmitt im Gespräch mit Astrid Rawohl

Degenfechterin Britta Heidemann nach der koreanischen Beschwerde. (picture alliance / dpa Jonathan Brady)
Degenfechterin Britta Heidemann nach der koreanischen Beschwerde. (picture alliance / dpa Jonathan Brady)

5:5 stand es in der Verlängerung, zwei Doppeltreffer gab´s in der letzten Sekunde. Geht das? Oder war´s ein Uhrfehler? Auf Nachfrage akzeptierten beide Fechterinnen die Entscheidung, die letzte Sekunde einfach noch einmal zu fechten. Heidemann traf, Shin verlor. Südkorea protestierte. Der ehemalige Degenfechter Arnd Schmitt, der zwei Mal olympisches Gold holte, ordnet die Situation im Interview ein.



Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 31. Januar 2013 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk