• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 12:30 Uhr Nachrichten
StartseiteLänderzeitBerliner Anwohner gestalten ihren Stadtteil17.02.2016

BürgerplattformenBerliner Anwohner gestalten ihren Stadtteil

Parteien suchen händeringend nach Mitgliedern und immer mehr Menschen klagen über das Verhalten von Politikern. Das Deutsche Institut für Community Organizing in Berlin will dem etwas entgegen setzen. In drei Bürgerplattformen engagieren sich Menschen für ihren Stadtteil und gestalten ihn mit Unterstützung der lokalen öffentlichen Institutionen neu.

Der Leopoldplatz mit Rathaus im Berliner Stadtteil Wedding. (Imago / Jürgen Ritter)
Der Leopoldplatz mit Rathaus im Berliner Stadtteil Wedding. (Imago / Jürgen Ritter)

Ein Beispiel: Der Leopoldplatz in Wedding war für die Anwohner lange ein Ärgernis, weil er überwiegend von Drogenkranken genutzt und verschmutzt wurde. Mit der Unterstützung der Bürgerplattform konnte aus dem Platz wieder das Herzstück des Wedding werden.

Wie funktioniert die Arbeit der Bürgerplattformen genau? Wie verschaffen sich Laien aus dem Kiez beim Jobcenter Gehör? Können Bürgerplattformen Vorbild für andere Städte sein?

Ihre Meinung ist gefragt. Rufen Sie kostenfrei an unter
Tel. 00 800 4464 4464 oder schreiben eine E-Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de

Live aus Berlin-Neukölln

Gesprächsgäste: 

  • Dimas Abdirama, Vorsitz Indonesisches Weisheits- und Kulturzentrum IWKZ, Bürgerplattform Wedding/Moabit
  • Korede Amojo, Regugio Sharehouse, Junge Bürgerplattform
  • Katja Neppert, Mitglied der Ev. Nikodemus Gemeinde, Bürgerplattform Neukölln
  • Christiane Seufert, Schulleiterin Freie Montessori-Schule Berlin-Köpenick, Bürgerplattform Südost
  • Andreas Thun, Geschäftsführer der IRIS GmbH
  • Andreas Richter, DICO, Organizer bei SO! MIT UNS
  • Julian Petrin, "Next Hamburg"
  • Prof. Dr. Ulrich von Alemann, Sozialwissenschafter Uni Düsseldorf

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk