• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteNachrichten vom 12.01.2017Regierung stoppt Stromexport wegen extremer Kälte

Bulgarien Regierung stoppt Stromexport wegen extremer Kälte

Ein vereistes Thermometer. (dpa / Alexey Malgavko)Die Temperaturen. (dpa / Alexey Malgavko)

Bulgarien stellt seine Strom-Ausfuhren wegen des gestiegenen Eigenverbrauchs ein.

Der Stopp für die Nachbarstaaten auf dem Balkan werde in der Nacht zu Freitag in Kraft treten, heißt es in einer Anordnung des Energieministeriums. Demnach erhalten Exporteure erst dann wieder Zugang zum Stromnetz, wenn sich die Lage entspannt. - In Bulgarien waren die Temperaturen zuletzt auf bis zu minus 26 Grad gefallen.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk