Die Nachrichten

Letzte Sendung hören:04:00 Uhr Nachrichten
schliessen

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

 
 
 
Nachrichten   
 
0:00
 
 
 

Nachrichten

BundestagswahlUnionspolitiker fordern härteren Wahlkampf gegen Schulz

Angela Merkel und Martin Schulz am 15. Dezember 2016 bei einem EU-Gipfel in Brüssel (dpa / picture-alliance / Alexey Vitvitsky)
Angela Merkel und Martin Schulz bei einem EU-Gipfel in Brüssel (dpa / picture-alliance / Alexey Vitvitsky)

Nach der einstimmigen Wahl des SPD-Politikers Schulz zum neuen Parteivorsitzenden hat CSU-Chef Horst Seehofer die Union aufgefordert, an ihrer Form zu arbeiten.

Der Parteitag am Wochenende habe gezeigt, dass die Sozialdemokratie nach vielen Jahren der Lähmung sehr motiviert und in Schwung sei, betonte Seehofer. Auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff ermahnte die Christdemokraten zu mehr Einsatz. Es sei wichtig, eine Aufbruchstimmung zu erzeugen, sagte der CDU-Politiker der Zeitung "Die Welt". Dabei bezeichnete Haseloff bezeichnete den Kampf gegen die AfD als eine zentrale Aufgabe der Union. Der bayrische Finanzminister Söder forderte die Unionsparteien auf, Schulz im Wahlkampf härter zu attackieren. Darauf zu hoffen, dass der Schulz-Effekt ein Strohfeuer sei, werde nicht ausreichen, betonte der CSU-Politiker im "Handelsblatt".