Campus & Karriere

Nächste Sendung: 28.11.2014 14:35 Uhr

Ein Smartphone-Bildschirm mit Apps

Studienstart digital - die Serie in Campus und Karriere

Literaturrecherche am Smartphone, digitaler Zettelkasten, oder Textverarbeitung in der Cloud. Online-Tools und Apps erleichtern den Studienalltag. Das Angebot an kostenpflichtigen und kostenlosen Programmen ist riesig - welche digitalen Werkzeuge sind wirklich nützlich?

Sendung vom 27.11.2014

Sendung vom 26.11.2014

Sendung vom 25.11.2014

Sendung vom 24.11.2014

Sendung vom 21.11.2014

Sendung vom 20.11.2014

Sendung vom 19.11.2014

Sendung vom 18.11.2014

Sendung vom 17.11.2014

Sendung vom 14.11.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Campus und Karriere" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

PISAplus

BildungsrenditeLohnt sich höhere Bildung in Zukunft noch?

Eine Studentin sucht am 07.11.2012 ein Buch in der Bibliothek der Universität Hildesheim. 

Andere Länder haben Rohstoffe. Wir haben das Gold in den Köpfen. Diese Überzeugung ist seit Jahren ungeschriebenes Gesetz, und aus ihr folgt: Wir brauchen mehr Bildung. Mehr Gymnasiasten. Mehr Studierende. Und auch die OECD schreibt uns seit Jahren ins Hausaufgabenheft, Deutschland müsse endlich mehr Abiturienten und Hochschulabsolventen "produzieren".

Akademisierung Pflegeberufe mit Bachelor-Abschluss

Uni oder Werkbank Zwei Berufsneulinge wägen ab

 

Wissen

AluminiumExperten raten zur Vorsicht beim Umgang

Einweg-Kapseln für Kaffee aus Aluminium liegen auf einem Tisch. 

Aluminium umgibt uns Menschen nicht nur in unseren Fahrzeugen. Bleche im Ofen sind daraus gemacht, Folien zum Abdecken von Lebensmitteln, Deodorants. Auf einem Verbraucherschutzforum des Bundesinstituts für Risikobewertung wurde jetzt zum bewussten Umgang mit dem Leichtmetall geraten.

Ebola-ImpfstoffVielversprechende Tests in den USA

Eine 39-jährige Patientin erhält eine Injektion des experimentellen Ebola-Impfstoffs VRC 207, der vom National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gemeinsam mit GlaxoSmithKline entwickelt wurde.

In den USA geben erste Ergebnisse eines Impfstofftests am Menschen Grund zur Hoffnung im Kampf gegen Ebola. Alle 20 Probanden entwickelten Antikörper gegen das Virus und vertrugen den Impfstoff "VRC 207". Vor der Zulassung müssen noch weitere Testreihen durchgeführt werden.

GeschmackSüßes und Salziges folgen getrennten Bahnen

Mit herausgestreckter Zunge lächelt US-Popstar und Teenie-Idol Miley Cyrus am 22.07.2013 vor einem Interview beim privaten Radiosender in Bad Vilbel (Hessen). Das Funkhaus wurde von mehreren hundert jungen Fans belagert, ihr Idol bekamen die meisten jedoch nur aus der Ferne zu sehen.

Für die fünf Geschmacksrichtungen süß, salzig, sauer, bitter und umami gibt es spezielle Geschmacksrezeptoren auf der Zunge. US-Forscher haben jetzt nachgewiesen, in welcher Form die Geschmacksinformationen ins Hirn gelangen: Für jeden Grundgeschmack gibt es demnach spezifische Neuronen.