Campus & Karriere

Nächste Sendung: 30.03.2015 14:35 Uhr

Das Bildungsmagazin
Bayern will Mindestbeschäftigungszeit für Wissenschaftler
Mindestens ein Jahr sollen Arbeitsverträge an Hochschulen laufen

Streit um Business School in Köln
Der Asta der Uni Köln kritisiert Pläne für eine private berufsbegleitende Ausbildung an der Hochschule

Viele US-Studenten sind überschuldet
Die Ausfallquoten von Studienkrediten steigen, manche Studenten stehen vor der Pleite

Am Mikrofon: Jörg Biesler

Sendung vom 28.03.2015

Sendung vom 27.03.2015

Sendung vom 26.03.2015

Sendung vom 25.03.2015

Sendung vom 24.03.2015

Sendung vom 23.03.2015

Sendung vom 21.03.2015

Sendung vom 20.03.2015

Sendung vom 19.03.2015

Sendung vom 18.03.2015

Sendung vom 17.03.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Campus und Karriere" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Wissen

Internet-SicherheitspaketeSicher wappnen gegen Hacker

Internetkriminalität hat zugenommen. (dpa / picture-alliance / Karl-Josef Hildenbrand)

Mehr und mehr werden auch Privatcomputer von kriminellen Hackern angegriffen. Deshalb sollte die Maxime gelten, niemals ungeschützt zu surfen. Die Stiftung Warentest hat 17 Programme untersucht - den kompletten Schutz bot keines.

ZoologieDie Verkehrsregel der Fledermäuse

Eine Fledermaus im Flug  (imago / imagebroker )

Dass Fledermäuse in der Luft allenfalls sehr selten zusammenstoßen, ist ihrem akustischen Radarsystem zu verdanken, dem Biosonar. Wie die Tiere allerdings entscheiden, wer wem den Vorflug lässt, war bisher noch ungeklärt. Britische Biologen haben nun herausgefunden: Hier greift eine einzige einfache Regel.

ElektroautosMehr Sicherheit durch künstlichen Sound

Ein Elektroauto  (picture alliance / dpa / Lex Van Lieshout)

Für Fußgänger, die es bislang gewohnt waren, nahende Wagen am Geräusch zu erkennen, steigt mit Elektroautos die Unfallgefahr. Um Abhilfe zu schaffen, sollen die Fahrzeuge in verkehrsberuhigten Zonen künftig künstliche Geräusche von sich geben - über eigens eingebaute Außenlautsprecher.