Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
 

Mittwoch, 13.12.2017
 
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteForschung aktuell"Extrem aufregendes und relevantes Fachgebiet"07.10.2015

Chemie-Nobelpreis"Extrem aufregendes und relevantes Fachgebiet"

Der Nobelpreis für die drei Genforscher Tomas Lindahl, Aziz Sancar und Paul Modrich ist sehr gerechtfertigt, findet Andreas Bürkle, Professor für Molekulare Toxikologie an der Universität Konstanz. Die Preisträger hätten grundlegende Erkenntnisse gewonnen, die heute beispielsweise in der Krebstherapie Anwendung fänden.

Alexander Bürkle im Gespräch mit Lennart Pyritz

Krebszellen (dpa / picture alliance / CTK Petr Eret)
Krebszellen: Die Nobelpreisträger haben Grundlagenforschung zur DNA betrieben, die heute in der Krebstherapie helfen kann (dpa / picture alliance / CTK Petr Eret)
Mehr zum Thema

Themenseite Nobelpreise 2015

Chemie-Nobelpreis Im Werkzeugkasten der Zelle

Chemie-Nobelpreis Auszeichnung für Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar

DNA-Werkstatt Wie Erbmoleküle repariert werden

Porträt der DNA Gestatten: Desoxyribonukleinsäure

Dank ihrer Grundlagenforschung habe man überhaupt erst erkannt, dass es DNA-Reparatur - und zwar verschiedene Arten davon - gebe. Die Erkenntnisse seien auch für seine eigene Arbeit "wesentliche Grundlage" gewesen, so Bürkler.

Heute fließen die Ergebnisse der drei in die Forschung zur Krebstherapie ein. Damit werde gezeigt, dass das Wissen um die molekularen Details wirklich Menschenleben retten könne, meint Bürkler.

Das gesamte Gespräch können Sie mindestens sechs Monate in unserer Mediathek nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk