• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3
StartseiteComputer und KommunikationDas Digitale Logbuch: Saugstube30.10.2004

Das Digitale Logbuch: Saugstube

"Upload" ist ein im Deutschen eher ungebräuchliches amerikanisches Computerwort. Es heißt wörtlich übersetzt Hochladen, und das klingt so gut, dass man Upload nicht braucht und einfach immer Hochladen sagt. Ich lad dir eben mal was auf den Server hoch. Kontextuell nie verwechselbar mit dem landwirtschaftlichen "Lad mir mal das Heu hoch auf den Wagen!" "Download" ist in der direkten Übersetzung problematischer, vermutlich weil keiner es sich gern sagen lässt, er haben sich was runtergeladen, weil es klanglich und vielleicht auch semantisch zu nah am "sich einen runterholen" ist. Also sagt man fürs Runterladen lieber Downloaden.

Von Maximilian Schönherr

Seit es Tauschbörsen gibt, hat sich zum Downloaden ein synonymer, urdeutscher Begriff gesellt, das Saugen. Tauschbörsen als Grauzonen haben da keine semantischen Scheuklappen. Sich einen Porno runterladen ist voll okay, aber besser ist es, sich einen Porno zu saugen. Sagt der Sauger zu sich selbst: Kaum saug ich den Porno (oder Photoshop oder Like a Virgin von Madonna) runter, schon saugen da vier andere an mir herum und saugen sich einen an meinen 8000 Fotos vom World Trade Center und dem Crack von Microsoft Office ab. Das nennt die Dinge beim Namen.

Die Server zum Saugen heißen klassischer Weise Razorback, Pornoflatrate, Bytedevils oder ähnlich subversiv gefährlich. Seit einiger Zeit gibt es aber Server, die sich selbst beim Namen nehmen und ganz unprätenziös heißen: Saugcenter, Saug an meinen Nippeln und Saugstube. Wobei man sich bei Saugstube besonders wohl fühlt, vermutlich, weil das Wort irgendwie nahelegt, dass es da sogar im schäbigsten Winter gemütlich ist, gemütlich ein rein deutsches Wort, und genauso unübersetzbar wie Saugstube. Es soll Amerikanische Tauschbörsianer geben, die schon ganz cool von "can you saug me something from the stube" sprechen. Auch wenn es niemanden gibt, der sie versteht. Noch nicht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk