Forschung aktuell / Archiv /

 

"Das ist durchaus ernst zu nehmen"

Gerüchte von der Entdeckung der Higgs-Teilchen verdichten sich

Wissenschaftsjournalist Frank Grotelüschen im Gespräch mit Ralf Krauter

Am LHC in Genf ist man dem Higgs-Boson auf der Spur - oder doch nicht?  (AP)
Am LHC in Genf ist man dem Higgs-Boson auf der Spur - oder doch nicht? (AP)

Physik.- Der LHC in Genf - die größte Teilchenschleuder der Welt - wurde auch deshalb gebaut, um die Existenz der ominösen Higgs-Teilchen nachzuweisen. Internet-Bloggs zufolge steht der Durchbruch jetzt unmittelbar bevor.

Das gesamte Interview können Sie bis mindestens 19. November 2012 im Bereich Audio on Demand nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Forschung Aktuell

Chronobiologisches DopingLeistungsvermögen hängt von Innerer Uhr ab

Eine leere rote Laufbahn auf einem Sportfeld (picture alliance / dpa / Romain Fellens)

Jeder Mensch hat eine Innere Uhr. Sie bestimmt, wann wir wach sind und wann wir müde werden. Solche Muster zeigen sich auch in der körperlichen Fitness: Forscher aus Großbritannien haben den Einfluss der Inneren Uhr auf das Leistungsvermögen von Sportlern untersucht. Die ermittelte Schwankungsbreite über den Tag ist erstaunlich hoch.

Fossil im Fischernetz Unterkiefer in Taiwan lässt Paläontologen rätseln

Gene für den Pol Wie sich Pinguine der Antarktis angepasst haben