Donnerstag, 14.12.2017
StartseiteHistorische AufnahmenBrennendes Herz für die russische Musik 17.08.2017

Der Dirigent Jewgenij Swetlanow (1/2)Brennendes Herz für die russische Musik

Die gesamte russische Orchestermusik auf Tonträger zu bannen, mit diesem Anspruch startete der Dirigent Jewgenij Swetlanow ein Aufnahmeprojekt, das in der Geschichte der Schallplatte einzigartig ist. 25 Jahre hat es letztlich in Anspruch genommen. 


Von Norbert Hornig

Vol.I der Jewgenij Swetlanow Anthologie von Melodija (Naxos / Melodija)
Vol.I der Jewgenij Swetlanow Anthologie von Melodija (Naxos / Melodija)
Mehr zum Thema

Der Dirigent Jewgenij Swetlanow (2/2) Von Russland in die Welt

Das russische Label Melodija hat jetzt begonnen, dieses diskografische Vermächtnis von Jewgenij Swetlanow auf CD wieder zu veröffentlichen. Die 
erste Box mit 56 CDs ist bereits erschienen, zwei weitere sind in Planung.

Die erste Folge der aufwendig ausgestatteten Anthologie geht zurück bis zu den Anfängen der russisch-nationalen Kunstmusik, von Michail Glinka über die romantischen Hauptwerke von Tschaikowsky und den populären Komponisten des "mächtigen Häufleins": Alexander Borodin, Nikolai Rimskij-Korsakow, César Cui, Milij Balakirew und Modest Mussorgski bis hin zur Schwelle der musikalischen 
Moderne mit Kompositionen von Sergej 
Ljapunow und Nikolai Medtner.

Nicht nur die sinfonische Musik ist hier berücksichtigt, sondern auch Instrumentalkonzerte. Die meisten Aufnahmen spielte Swetlanow mit dem Staatlichen Sinfonieorchester der 
UdSSR ein, das heute Akademisches Orchester der Russischen Föderation heißt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk