Markt und Medien / Archiv /

 

"Der einzige Maßstab ist die Wirklichkeit"

Der Fall Prantl und die Frage: Was darf Reportage?

Stefan Willeke im Gespräch mit Brigitte Baetz

Der SZ-Leitartikler Heribert Prantl (dpa / picture alliance / Arno Burgi)
Der SZ-Leitartikler Heribert Prantl (dpa / picture alliance / Arno Burgi)

Heribert Prantl, Edelfeder der "Süddeutschen Zeitung", hat für Empörung gesorgt: In einem Porträt des Verfassungsgerichtspräsidenten erweckte er den Eindruck, er habe selbst mit ihm ein Abendessen vorbereitet. Angelegt war das Porträt zum Teil als Reportage. Für Stefan Willeke, Leiter des "Dossier" der Wochenzeitung "Zeit", ist dem "Kollegen Prantl da ein Fehler passiert."

Das vollständige Gespräch mit Stefan Willeke können Sie mindestens bis zum 4. Januar 2013 in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Markt und Medien

Digitale InhaltePay-TV brummt trotz Netflix und Amazon

Das Logo der Videoplattform Netflix (picture alliance / ZB / Britta Pedersen)

Bezahlfernsehen: Das klingt inzwischen nach einer Vokabel aus einer alten Fernsehzeit. Doch das sogenannte Pay-TV brummt weiterhin über viele Senderfamilien hinweg. Und dass, obwohl die digitale Konkurrenz von Netflix und Amazon mit eigenen Inhalten in den Markt drängt.

Island Öffentlicher Rundfunk vor starken Einschnitten

Nordrhein-Westfalen Freie UKW-Frequenzen gehen an Metropol FM