Donnerstag, 18.01.2018
StartseiteAtelier neuer MusikKultureller Brückenbauer zwischen Deutschland und Israel30.12.2017

Der Komponist Tzvi AvniKultureller Brückenbauer zwischen Deutschland und Israel

Zum Musiker und Komponisten wurde der Sohn polnischer Juden in Palästina. Dorthin waren seine Eltern mit ihm 1935 aus Saarbrücken geflohen. Zu seinem 90. Geburtstag wurde Tzvi Avni in Berlin mit einem Gesprächskonzert geehrt.

Am Mikrofon: Georg Beck

Tzvi Avni und Bettina Brand auf der  Bühne im Musikclub Konzerthaus in Berlin (Anke Hopfengart)
Tzvi Avni und Moderatorin Bettina Brand im Musikclub im Konzerthaus Berlin (Anke Hopfengart)

Avnis kompositorisches Schaffen wird von der Suche nach einer geistigen Heimat bestimmt. Stilistisch wechselte er von der zweiten Wiener Schule zum "mediterranen Stil" im Israel der 1950er Jahre und schließlich ins Elektronische Studio in Jerusalem, dessen Gründer er war.

In Tel Aviv hochgeehrt, erfährt Tzvi Avni nun auch endlich in Deutschland Würdigungen seiner Musik und Person. Saarbrücken verlieh ihm 2012 die Ehrenbürgerschaft. Anlässlich seines 90. Geburtstags war er im Herbst dieses Jahres Ehrengast beim Gesprächskonzert der Reihe "musica reanimata" im Konzerthaus Berlin. Kolja Lessing und Holger Koch spielten hier u.a. sein Duostück "Gesharim" (Brücken).

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage in der Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk