• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 02:07 Uhr Klassik live
StartseiteAtelier neuer MusikLust an der List18.03.2017

Der niederländische Komponist Martijn PaddingLust an der List

Das Oeuvre des niederländischen Komponisten Martijn Padding, 1956 in Amsterdam geboren, ist weitgehend durch genreübergreifende Kompositionen geprägt, die mit vertrauten Kontexten brechen. In ihnen verwendet er gerne augenzwinkernd auch das Stilmittel der Täuschung.

Von Yvonne Petitpierre

Der Komponist Martijn Padding sitzt auf einem Sofa vor einer blauen Wand mit Bildern (Deutschlandradio / Yvonne Petitpierre)
Bricht gern mit vertrauten Kontexten: Martijn Padding (Deutschlandradio / Yvonne Petitpierre)

Seine Arbeiten faszinieren durch technische Reichhaltigkeit sowie transparente Klangwelten, die sich im steten Wechsel zwischen Logik und Unlogischem bewegen. Padding spielt dabei oft mit Klassikzitaten, die er jedoch innovativ umgestaltet. Originalität und Virtuosität zeichnen einen Großteil seiner oft humoristisch-theatralischen Werke, die vor allem hinsichtlich der Instrumentierung immer wieder mit Momenten der Täuschung spielen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk