Montag, 23.04.2018
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagKinder als Zielscheibe – Alltag in Afghanistan28.12.2017

Der TagKinder als Zielscheibe – Alltag in Afghanistan

Kinder sind die ersten Opfer bei Kriegen und Konflikten. Doch das Jahr 2017 war ein regelrechter Alptraum. Kinder werden immer mehr zur Zielscheibe. Sagt nicht irgendwer, sondern die Kinderhilfsorganisation UNICEF. Allein in Afghanistan sind im ersten Halbjahr 700 Kinder getötet worden - auch heute wieder. Unser Korrespondent Jürgen Webermann hält das nur für die Spitze des Eisbergs. Außerdem: E-Privacy und Netz-Neutralität – zwei wichtige Themen auf dem 34. Chaos Communication Congress in Leipzig.

Von Dirk-Oliver Heckmann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Kinder werden immer mehr zur Zielscheibe bei Kriegen und Konflikten - auch in Afghanistan (Deutschlandradio / Jürgen Webermann)
Kinder werden immer mehr zur Zielscheibe bei Kriegen und Konflikten - auch in Afghanistan (Deutschlandradio / Jürgen Webermann)

Dass Kinder mit zu den ersten Opfern bei Kriegen und Konflikten zählen, ist bekannt. Doch UNICEF stellt eine erschreckende Tendenz fest: Kinder werden nämlich mittlerweile in einem "schockierenden Ausmaß" Ziel von Angriffen.
Was er bei seinen Reisen durch Afghanistan erlebt hat, und was er vor diesem Hintergrund davon hält, dass Afghanen aus Deutschland abgeschoben werden, das beschreibt unser Korrespondent Jürgen Webermann.

Lobbyschlacht um E-Privacy und Netzneutralität - Thema beim Chaos Communication Congress

Vor wenigen Tagen erst hat die amerikanische Regulierungsbehörde beschlossen, die Netzneutralität in den USA aufzuweichen. Das dürfte auch Auswirkungen auf Europa haben – Thema auf dem Chaos Communication Congress in Leipzig. Wo auch über die geplante E-Privacy-Verordnung gestritten wird. Was dürfen Facebook, Twitter und andere Player von ihren Usern wissen und speichern? Zu der heftig tobenden Lobby-Schlacht befrage ich Ingo Dachwitz von netzpolitik.org.

Feedback gefällig? Schreiben Sie uns an DerTag@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk