Freitag, 25.05.2018
 
Seit 08:50 Uhr Presseschau
StartseiteDeutschlandfunk - Der Tag#TwitternWieRueddel: CDU-Politiker bringt Pflegekräfte auf die Palme06.02.2018

Der Tag#TwitternWieRueddel: CDU-Politiker bringt Pflegekräfte auf die Palme

Wie ein Gesundheitspolitiker auf Twitter einen wahren Shitstorm aus der Pflegebranche provoziert hat. Und warum der "Schwarze Montag" an der Wall Street kein Grund ist, panisch im Kreis zu laufen.

Von Sarah Zerback

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Altenpflegerin wäscht einem Bewohner in einem Altenpflegeheim den Ruecken.  (imago )
Pflegenotstand in Deutschland heißt: Viel Verantwortung, wenig Geld, noch weniger Zeit (imago )

Es könnte doch alles so einfach sein: Wenn Pflegekräfte einfach mal positiver über ihren Beruf berichten würden, bisschen die Werbetrommel rühren, dann wär das mit dem Pflegenotstand schon bald gar kein Problem mehr. Für diesen Tweet hat sich der CDU-Politiker Erwin Rüddel jetzt einen richtigen Shitstorm eingebrockt – von Pflegekräften, die sich zu tausenden mit ganz anderen Erfahrungen zu Wort melden. Tatsächlich sei es nicht einfach, lobende Worte für den Job in der Pflege zu finden, sagt Sarah Menna aus Breckerfeld, alias LAD_in_GAZ@emergencymum, die den Hashtag ins Leben gerufen hat.

Und auch die Börsenkurse landen heute im Podcast. Kommt nicht oft vor - ein Crash wie der an der New Yorker Börse aber auch nicht. Wie es dazu kommen konnte und was das für Anleger und Nicht-Anleger in Deutschland heißt, sortieren wir mit dem Leiter der Deutschlandfunk-Wirtschaftsredaktion.

Über Feedback freuen wir uns - bitte an: dertag@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk