Mittwoch, 13.12.2017
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagVersöhnung in Palästina - Lufthansa schluckt Air Berlin12.10.2017

Der TagVersöhnung in Palästina - Lufthansa schluckt Air Berlin

Nach zehn Jahren Feindschaft haben sich die beiden Palästinensergruppen Fatah und Hamas versöhnt. Ein gutes Zeichen für den Friedensprozess in Israel? Außerdem: Nach der Übernahme großer Teile von Air Berlin durch die Lufthansa - Ist der Kunde der Dumme? Und was ist geblieben in Berlin, gut zehn Monate nach dem islamistischen Anschlag auf dem Breitscheidplatz?

Von Philipp May

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Airbus A380-841 der Lufthansa neben einer Boeing 737-75B von Air Berlin auf dem Düsseldorfer Flughafen. (imago / Agentur54Grad / Sebastian / Sendlak)
Ein Airbus A380-841 der Lufthansa neben einer Boeing 737-75B von Air Berlin auf dem Düsseldorfer Flughafen. (imago / Agentur54Grad / Sebastian / Sendlak)

Der ehemalige Formel 1-Pilot und heutige Luftfahrtunternehmer Niki Lauda wittert ein abgekartetes Spiel bei der Übernahme großer Teile Air Berlins durch die Lufthansa. Zahlen werden am Ende die Kunden, durch höhere Preis, glaubt der Österreicher. Klemens Kindermann, Leiter der Deutschlandfunk-Wirtschaftsredaktion, erzählt, was an den Vorwürfen dran ist und was nicht.

Israel-Korrespondent Julio Segador erklärt, warum die Versöhnung der beiden Palästinenser-Organisationen Fatah und Hamas nicht unbedingt positiv für den Friedensprozess in Israel sein muss.

Paul Vorreiter aus dem Berliner Hauptstadtstudio berichtet aus seiner Perspektive, ob und wie sich nach dem tödlichen Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidpaltz das Gefühl in Berlin verändert hat.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk