• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama
StartseiteCampus & KarriereDer Weltmeister der "abstrakten" Bilder22.11.2010

Der Weltmeister der "abstrakten" Bilder

Sendereihe: Die fünf Meister des Merkens - Gunther Karsten

Bilder-Memory der schwierigsten Art könnte man das Gedächtnistraining von Gunther Karsten nennen. Der Erfuter ist 17-facher Meister im Bildermerken. Sein Talent kann er bei der kommenden Weltmeisterschaft in China wieder unter Beweis stellen.

Von Norman Laryea

Norman Laryea: Wir beginnen heute einfach mal mit ein paar beeindruckenden Zahlen. Die Zahlen lauten: 17-facher Weltmeister, 8-facher Deutscher Meister und mehrfacher Weltrekordhalter. Der Mann, der jetzt neben mir sitzt, heißt Gunther Karsten und gilt als einer der besten deutschen Gedächtnissportler. Ja Herr Karsten, eine beeindruckende Titelsammlung, nun stehen die Weltmeisterschaften in China an, welche von den zehn Disziplinen, die abgefragt werden, liegt ihnen am meisten?

Gunther Karsten:Das ist "Abstract Images". Das ist eine Disziplin bei der sehr abstrakte Figuren gezeigt werden und man muss sich halt die Abfolge davon merken. Und da bin ich jetzt ungeschlagen, habe den Weltrekord und das ist auf jeden Fall meine beste Disziplin, wo ich auch am meisten Punkte immer kriege ...

Laryea: Vielleicht können Sie das ein bisschen erläutern, was bedeutet das? Wie sehen diese Bilder aus, die man sich dann einprägen muss?

Karsten: Also "abstrakte Bilder" sind vom Computer generierte Bilder mit einer gewissen Form mit einer gewissen Struktur. Es sind immer fünf in einer Reihe. Und es geht da um mehrere 100, die gezeigt werden, und man muss sich dann merken, in welcher Reihenfolge sie standen und muss es dann richtig wiedergeben. Und man hat 15 Minuten Zeit und ich habe mir beim letzten Weltrekord mehr als 300 davon gemerkt.

Laryea: Jetzt habe ich eine schlechte Nachricht für Sie. Und zwar wollte ich Sie nicht im Bereich "Abstract Images" auf die Probe stellen, sondern im Bereich Zahlen, genauer "Zahlen merken" und ich habe mir ein recht alltagstaugliches Beispiel überlegt. Nämlich: Telefonnummern einprägen. Habe ein Handy mitgebracht, in diesem Handy sind 25 Nummern samt Name eingespeichert, und wenn Sie bereit wären, das mitzumachen, würde ich ihnen jetzt gerne dieses Handy in die Hand drücken und dann gucken wir mal, wie erfolgreich und wie gut Sie dabei abschneiden.

Karsten: Ja, das können wir machen. Als einer der weltbesten Gedächtnissportler muss man schon irgendwie alle Disziplinen können, also Zahlen kann ich auch einigermaßen gut. Ich würde mich daran einfach versuchen.

Laryea: Wir schauen mal wie Sie abschneiden.

Laryea: So ich entferne mich jetzt ein bisschen. Gunther Karsten hat jetzt das Handy in die Hand genommen, sich einen großen Kopfhörer aufgesetzt und er klickt sich jetzt durch die einzelnen Einträge des Telefons.

Laryea: Jetzt haben Sie sich 25 Namen eingeprägt ...Sie sehen eigentlich recht zuversichtlich aus.

Karsten: Jaaaa, ich bin nicht ganz sicher, dass ich alles genau hinbekomme. Aber ich denke, das meiste schon.

Aufzählung der Namen

Laryea: So, Herr Karsten jetzt könnten sie noch alles ruinieren. Name und Nummer, wer steht jetzt noch als Letztes auf dieser Liste?

Karsten: Der Thomas fehlt noch und der hat die Telefonnummer 089/5123675.

Laryea: So ist es. Jetzt habe ich sie 25 Nummern abgefragt. Wir haben 25 Treffer, macht 100 Prozent. Wie haben Sie das gemacht?

Karsten: Im Grunde merke ich mir nicht die Zahlen. Ich glaube, es gibt keinen Menschen auf der Welt, der wirklich die Zahlen so abspeichern könnte. Ich wandele die Zahlen also in Bilder um. Diese Bilder, die man dann hat, stehen für die Zahl. Und das bleibt dann immer gleich. Also komme ich weg von dieser trockenen, abstrakten Information der Zahlen. Das ist die eine Technik. Und die andere ist: Ich muss ja irgendwie auch die Reihenfolge und die Abfolge hinkriegen und da nehme ich die Routenmethode, wo ich im Umfeld Routenpunkte festgelegt habe, die Ankerpunkte sind für alle Dinge, die ich mir merken möchte.

Laryea: Gunther Karsten war das, 17-facher Gedächtnisweltmeister, mehrfacher Weltrekordhalter und er hat uns heute erklärt, wie man sich Telefonnummern und Zahlen effektiv und dauerhaft ins Gedächtnis einprägen kann. Vielen Dank!


Zusammengefasst:

Die Telefonnummer wird in einzelne Zahlenpakete aufgeteilt. Die Nummer 515889 wird also zu den Ziffern 51, 58 und 89. Diese Zahlen wandelt man in Bilder um. Etwa 51 für Haustür, 58 für Glocke und 89 für Haselnuss. Damit die Reihenfolge für die umgewandelte Telefonnummer stimmt, nutzt man die Routenmethode. Das bedeutet: Man überlegt sich im Vorfeld eine Route, auf der sich in festgelegter Reihenfolge bestimmte Gegenstände befinden. So könnte der ersten Routenpunkt etwa ein Tisch sein. Jetzt muss man aus jedem Zahlenbild und jedem Routenpunkt eine eigene Geschichte basteln. Denkbar wäre: Ich gehe durch mein Wohnzimmer und nagle an einen Tisch ein paar Scharniere. Danach hänge ihn als neue Haustür ein. Auf diese Weise hat man sich die 51 für Haustür schon mal gemerkt. Dasselbe macht man mit allen weiteren Zahlenpaketen und hat so die Telefonnummer am Ende sicher im Kopf.

Gunther Karsten: "Lernen wie ein Weltmeister - Zahlen, Fakten, Vokabeln schneller und effektiver lernen", Mosaik Verlag, 12,95 Euro.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk